Kurz vor Sommeranfang: Hier wird schon wieder Stollen gebacken

Ab in die Kiste: Der frisch gebackene Whisky-Stollen geht schon jetzt auf die Reise.
Ab in die Kiste: Der frisch gebackene Whisky-Stollen geht schon jetzt auf die Reise.

Von Katrin Koch

Dresden - Es geht schon wieder los ... das Stollenbacken! Rüdiger Zopp (52) von der Dresdner Mühlenbäckerei ist wahrscheinlich einer der Ersten, der schon fl eißig Striezel gebacken hat.

„Vor zwei Wochen habe ich mit meiner Spezialität, dem Whisky-Stollen, angefangen und jetzt den ersten Stollen verschickt - ins Sauerland.“

500 Stollen mit schottischem Whisky backt Zopp insgesamt in seiner Backstube auf der Bahnhofstraße in Großzschachwitz. Vier davon schickt er alljährlich Queen Elizabeth II. in den Buckingham- Palast nach London.

„Aber erst im Oktober, wenn er richtig gut durchgezogen ist.“

Diesmal glänzt sein Whisky- Stollen (1000 Gramm, 35 Euro) als „Gold Edition“ - mit goldenen Schoko-Streuseln auf der Kruste.

In sechs Wochen beginnt Zopp mit dem Backen der klassischen Dresdner Christstollen - „so vier bis fünf Tonnen“. Eine Neuheit gibt’s natürlich auch wieder: Stollen mit Marc de Champagne.

„Von diesem sehr lieblichen Stollen werde ich 200 bis 300 Stück backen.“

Da schau her! Meister Rüdiger Zopp (52) von der Dresdner Mühlenbäckerei hat den ersten Stollen des Jahres fertig.
Da schau her! Meister Rüdiger Zopp (52) von der Dresdner Mühlenbäckerei hat den ersten Stollen des Jahres fertig.

Fotos: Garbe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0