Mitten in der Stadt! Merkel-Gegner hängen Plakat am Kulti auf

Dieses Plakat hing am Mittwoch gegen 17 Uhr am Kulti.
Dieses Plakat hing am Mittwoch gegen 17 Uhr am Kulti.

Dresden - Störaktion aus dem rechten Spektrum am Kulti: An der Baustelle am Kulturpalast hing am Mittwochabend ein Plakat des rechtsextremen Bündnisses "Ein Prozent".

Eigentlich lässt die Stadt die drei 30 Meter hohen Fahnenmasten vor den Kulturpalast für insgesamt 150.000 Euro sanieren. Extra dafür wurde ein Gerüst samt Plane aufgebaut - aber offensichtlich nicht richtig gegen Kletterer gesichert.

Wahrscheinlich nachdem die Bauarbeiter abgezogen waren, kraxelten unbekannte Aktivisten auf das Gerüst hoch und brachten ein Plakat an. "WER MERKEL WÄHLT, WÄHLT DEN KRIEG" stand gut sichtbar direkt am Altmarkt.

Das rechtsextreme Bündnis "Ein Prozent" sorgt immer wieder durch öffentliche Aktionen für Wirbel. In Dresden schächteten Mitglieder beispielsweise symbolisch Schafe.

Auch ein Gebäude an der Prager Straße wurde gekapert. Dort hing ein Plakat gegen den Konsumwahn und für den Kauf regionaler Produkte.

Auch am Donnerstag gegen 9 Uhr flatterte das Plakat noch am Gerüst. Die Baustelle selbst war menschenleer.

Update Freitag, 15. September, 10.50 Uhr: Mittlerweile hängt das Plakat am Kulti-Gerüst nicht mehr. Die Stadt äußert sich bisher nicht zu dem Vorkommnissen.

Auch auf der Prager Straße hing eines der Plakate.
Auch auf der Prager Straße hing eines der Plakate.
Über ein Gerüst stiegen die Unbekannten am Kulti-Vorplatz nach oben
Über ein Gerüst stiegen die Unbekannten am Kulti-Vorplatz nach oben

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0