Streit in Dresdner Wohnung eskaliert: Polizei beendet brutale Messer-Attacke

Dresden - Zwei Männer gerieten am Samstagabend in einer Wohnung im Dresdner Stadtteil Strehlen in Streit. Dabei wurde ein Messer gezückt.

Die Polizei konnte den Messerstecher überwältigen (Symbolbild).
Die Polizei konnte den Messerstecher überwältigen (Symbolbild).  © DPA / Monika Skolimowska

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, hielt sich ein 18 Jahre alter Syrer in der Wohnung eines 27-jährigen Landsmannes auf der Curt-Quener-Straße auf.

Als es zum Zwist kam, schnappte sich der Ältere von beiden ein Messer und fügte seinem Gegenüber Schnittverletzungen an den Armen und im Gesicht zu. Dem Opfer wurde außerdem in den Bauch gestochen.

Zum Glück wurden Nachbarn auf den Angriff, der gegen 18.20 Uhr stattfand, aufmerksam, verständigten Rettungsdienst und Polizisten.

Die Polizeibeamten konnten den 27-Jährigen überwältigen und vorläufig festnehmen. Er wird am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt.

Der 18-jährige kam zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Nachbarn verständigten Polizeibeamte (Symbolbild).
Nachbarn verständigten Polizeibeamte (Symbolbild).  © DPA /Karl-Josef Hildenbrand

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0