Nach Raub im Grünen Gewölbe: Ist das der ausgebrannte Fluchtwagen?

Dresden - Der Millionen-Raub im Grünen Gewölbe wirft weiterhin zahlreiche Fragen auf: Jetzt stellte das LKA den mutmaßlichen Fluchtwagen sicher.

Viel blieb von dem Audi nicht übrig.
Viel blieb von dem Audi nicht übrig.  © Tino Plunert

Dabei handelt es sich um eines der fünf Autos, die im Dresdner Stadtteil Pieschen in der Kötzschenbroder Straße am Morgen in einer Tiefgarage ausgebrannt sind (TAG24 berichtete).

Der völlig zerstörte Audi wurde sichergestellt und abtransportiert, um auf Spuren untersucht zu werden.

Kripo-Chef Volker Lange sagte zu dem Sachverhalt auf der Pressekonferenz: "Das Auto wurde mutmaßlich angezündet. Der Brand entstand 15 Minuten nach dem Einbruch. Feuerwehrleute berichteten von starkem Benzingeruch, alle vier Türen waren offen. Das Fahrzeug selbst war nicht angemeldet. Genaue Umstände müssen aber noch ermittelt werden."

Die Polizei bestätigt, dass Hinweisen zufolge die Einbrecher mit einem Audi A6 vom Tatort geflohen sind. Ein baugleiches Fahrzeug wurde später in der Tiefgarage an der Kötzschenbroder Straße in Brand gesetzt. Der Audi wurde von Kriminalisten untersucht und sichergestellt.

Polizei hält sich auf Twitter momentan sehr bedeckt

Der Audi wurde abtransportiert.
Der Audi wurde abtransportiert.  © Tino Plunert
Kripo-Chef Volker Lange.
Kripo-Chef Volker Lange.  © Steffen Füssel

Titelfoto: Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0