Vollsperrung: Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf S177

Dresden - Zwischen Ullendorf und Sora (wenige Kilometer nordwestlich von Dresden), kam es am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall auf der S177.

Im Hintergrund ist der Mini zu sehen, der von der S177 abkam.
Im Hintergrund ist der Mini zu sehen, der von der S177 abkam.  © Roland Halkasch

Gegen 14.10 Uhr wollte eine Mini-Fahrerin am Abzweig Röhrsdorf auf die S177 auffahren (Kreuzung Wilsdruffer Chaussee/ Am Regenbach).

Dabei wurde sie von einem Richtung Meißen fahrenden Seat-Fahrer so schwer gerammt, dass sie von der Fahrbahn schleuderte und auf einem Feld landete.

Sowohl der Mann, als auch die Frau, wurden schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Zuvor wurden sie von einem Notarzt behandelt, der per Rettungshelikopter an den Unfallort geflogen wurde.

Derzeit bildet sich auf der S177 ein Stau, da sie voll gesperrt ist, wie die Polizei gegenüber TAG24 bestätigt (Stand 15.40 Uhr).

Die Beamten ermitteln derzeit vor Ort zur Unfallursache.

Der Mini landete auf einem Feld.
Der Mini landete auf einem Feld.  © Tilo Plunert

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0