IS-Mädchen Linda (16) hatte bei Festnahme ein Baby bei sich!

Top
Update

Auf Toilette: Lasst die Hände weg vom Handy

8.813

Nach aufreizenden Skandal-Fotos: Emma Schweiger redet Klartext!

13.796

Aus Rache! Ehefrau hackt Mann Penis ab und behält ihn

5.518

Mit diesem Tool weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

25.119
Anzeige
4.952

Dresden Mord im TV: „Pegida wäre ein Thema für uns“

Dresden - In Dresden wird’s wieder kriminell! Samstagabend ermitteln zum zweiten Mal Anja Kling (46) als Hauptkommissarin Bärbel Wallenstein und Lisa Tomaschewsky (27).
Bärbel Wallenstein und Kim Tilly nehmen Rotlicht-Boss Petrov (Adrian Topol, 35) in die Zange.
Bärbel Wallenstein und Kim Tilly nehmen Rotlicht-Boss Petrov (Adrian Topol, 35) in die Zange.

Von Heiko Nemitz

Dresden - In Dresden wird’s wieder kriminell!

Samstagabend ermitteln zum zweiten Mal Anja Kling (46) als Hauptkommissarin Bärbel Wallenstein und Lisa Tomaschewsky (27) als ihre Kollegin und Tochter Kim Tilly rechts und links der Elbe in einem rätselhaften Mordfall im Rotlichtmilieu. „Nachtgestalten“ heißt der ZDF-Krimi aus der Reihe „Dresden Mord“.

MOPO sprach mit Anja Kling. Wie zufrieden sind Sie mit dem fertigen Film?

Ich bin sehr zufrieden damit. Ich hatte nur etwas Angst, dass die Geschichte zu verworren ist. Man muss schon dranbleiben und kann nicht 28 Mal rausgehen um sich irgendwas zu holen, sonst ist man raus! Aber wenn man sich konzentriert und den Faden nicht verliert, dann ist das eine recht spannende Geschichte geworden.

Warum wurden „Die Wallensteins“ in „Dresden Mord“ umbenannt?

Die Produzentin Regina Ziegler hat es so erklärt: Es war der Wunsch da, auch die Stadt, in der die Filme spielen, im Titel zu haben. Außerdem erzeugte der Name Wallenstein immer die Assoziation mit einer historischen Reihe, die wir ja nicht erzählen.

Sie sehen das Etikett, die TV-Kommissarinnen mit „den schönsten Augen Deutschlands“ zu sein, als Kompliment: Die Potsdamerin Anja Kling (46) und ihre Filmpartnerin Lisa Tomaschewsky (27).
Sie sehen das Etikett, die TV-Kommissarinnen mit „den schönsten Augen Deutschlands“ zu sein, als Kompliment: Die Potsdamerin Anja Kling (46) und ihre Filmpartnerin Lisa Tomaschewsky (27).

Ist Dresden Stadt nur attraktive Kulisse oder steckt ein Ost-Krimi darin?

Ach, mit diesem Ost-West-Ding muss es irgendwann auch mal gut sein. Im Herzen bin ich natürlich immer ein Ossi, aber es ist alles so lange her, dass es da keine Abstufungen mehr gibt. Dresden ist eine wunderschöne Stadt und nach der Wende ist alles noch viel schöner geworden. Ich sag immer: Dresden macht seinem Namen „Elbflorenz“ alle Ehre.

Was mögen Sie an dem ungewöhnlichen Konzept „Mutter und Tochter ermitteln gemeinsam“?

Mutter und Tochter - das sorgt ja immer für Zündstoff; in jeder Familie, egal, wie heile sie ist. Nun ist unsere Familie im Film ja gerade nicht heile. Es haben Verletzungen stattgefunden, die aufgearbeitet werden müssen. Das fand ich sehr reizvoll: Dass man nicht nur den Fall beleuchtet, sondern auch diese sehr spezielle, familiäre Situation.

Wie nahe ging Ihnen das Thema Zwangsprostitution von Kindern?

Sehr! Schon so ein Drehbuch lässt einen erschauern. Wenn man dann erfährt, dass ein Buch das wahre Ausmaß und die brutale Gewalt der Wirklichkeit gar nicht erfassen kann, ist das umso erschreckender. Dieses schwere Verbrechen sollte hart bestraft werden und dürfte nie verjähren.

Neben Ihnen beim ZDF ermittelt für den ARD-„Tatort“ auch ein Frauen-Team in Dresden. Ist hier die TV-Quote übererfüllt?

Ich finde eher, wir sind Krimi-übererfüllt in diesem Land. Es gibt einfach wahnsinnig viele Krimis. Ich finde es immer erstaunlicher, dass das alles geguckt wird.

Man sieht im Film sehr viel von Dresden. Wie lange wurde hier gedreht?

Das klingt jetzt gleich wenig, aber man darf nicht vergessen, dass wir nicht mehr so viele Drehtage zur Verfügung haben wie früher. Wir hatten insgesamt 21 Drehtage und waren davon maximal zehn Tage in Dresden.

Die Stadt sieht sehr ästhetisch aus. Gefällt Ihnen das, oder hätten Sie es lieber weniger gestylt?

Nein, dieser Stil ist mir positiv aufgefallen. Einerseits sind diese neuen HD-Techniken ja nicht besonders schauspielerfreundlich. Man hat immer Angst, Dinge an sich zu entdecken, die man niemals entdecken möchte. Aber Regisseur Hannu Salonen und Kameramann Wolf Siegelmann haben für diese Kameras ein wunderbares Farbkonzept geschaffen, in dem die wir Schauspieler, aber auch die Straßen Dresdens sehr schön fotografiert sind, ohne poliert zu wirken.

Kommissarin Bärbel Wallenstein (Anja Kling) zeigt ihrem Kollegen und Freund Fabian Wiedlitz (Tobias Oertel) eine Waffe - aber ist es die Tatwaffe?
Kommissarin Bärbel Wallenstein (Anja Kling) zeigt ihrem Kollegen und Freund Fabian Wiedlitz (Tobias Oertel) eine Waffe - aber ist es die Tatwaffe?

Nun hat Dresden ja ein gewisses Image-Problem, Stichwort Pegida. Wie stehen Sie dazu?

Das ist ganz traurig, dass Dresden dadurch etwas in Verruf geraten ist. Die Lage hat sich zwar wieder etwas beruhigt, aber ich stand dieser Geschichte schon recht schockiert gegenüber. Das tut der Stadt als solcher keinen Abbruch. Was das Politische betrifft, müssen wir alle aufpassen.

Wäre das inhaltlich mal ein Thema für „Dresden Mord“?

Absolut! Es liegt nur leider nicht in meiner Macht. Da müssen Autoren ran. Ich finde schon, dass wir Filmschaffenden alle eine Verpflichtung haben, uns mit solchen Themen auseinanderzusetzen.

Filme, die in Sachsen spielen, vermeiden stets Dialekt. Warum?

Ob man nun in Bayern dreht oder in Sachsen: Ich glaube, dass es für das breite Publikum besser ist, Dialekte wegzulassen. Wie viele Filme ich schon in Berlin gedreht habe - berlinert hab ich nie. Obwohl ich es könnte!

Und sächseln?

Ich kann Berlinerisch und Sächsisch, weil ich hier wie dort Familie habe. Es ist nur so, dass meine sächsischen Verwandten - die alle stark sächseln - es gar nicht gut finden, wenn ich das mache. Weil ich normal ja nicht so spreche, fühlen die sich immer veralbert.


Zur Zukunft: Wird „Dresden Mord“ fortgesetzt?

Da müssen Sie das ZDF fragen, ich weiß es noch nicht. Es gibt meines Wissens noch kein Konzept, wie es weitergehen könnte. Wir schauen jetzt, wie viele Leute zuschauen. Dann werden die zuständigen Macher beraten, ob und wie es weitergeht.


Haben Sie Lust drauf?

Das kommt darauf an: Wer schreibt die Bücher, wer macht Regie, wohin entwickeln sich die Figuren? Dass müsste man alles erstmal besprechen und dann weiß ich auch, ob ich darauf Lust hätte.

Fotos: ZDF/Frédéric Batier, imago

Herzerwärmend! Hund nähert sich einem Kind mit Down-Syndrom

3.372

Tragischer Badeunfall! Urlauber auf Rügen gestorben

8.406

Tag24 sucht genau Dich!

32.771
Anzeige

Farbcheck: Das verrät Dir die Farbe Deines Urins

9.309

Wenn's mal wieder heiß wird: So bleibt Ihr trotzdem ganz cool

821

Fahrer nach illegalem Autorennen mit Schwerverletzten flüchtig

361

Dieses Pärchen umrundet die Erde auf Motorrädern

3.710

Brutale Attacke! Hund beißt Kleinkind ins Gesicht

11.625

BKA warnt: Terrorgefahr durch Reichsbürger

1.766

Mann stirbt durch heftige Unwetter in seinem Auto

3.719

Zu schnell um die Kurve: Auto überschlägt sich und landet im Kiosk

2.210

War es Mord? Vermisster Boxer (22) liegt tot neben Autobahn

7.624

Schock! Boris Becker ist im Krankenhaus

12.311

Schon wieder! Gaffer behindern Einsatzkräfte auf Autobahn

3.316

Tierhasser knallt eiskalt drei Eichhörnchen ab

1.163

Wer hätte das gedacht? Dafür schämt sich Andrea Berg

5.091

Mit diesen Lebensmitteln verlängert Ihr Eure Erektion

4.136

Kleiner Gruß: So witzig gehen Polizisten mit Cannabis-Züchtern um

9.054

Nach Bandenkrieg zwischen KMN und Miri-Clan: Polizei verstärkt Präsenz

10.018

Das teure "Lippenbekenntnis" von Trompeter Till Brönner

1.340

Mit Fäusten und Möbeln: Beliebte Union-Kneipe nach Fan-Streit zerlegt

4.002
Update

Mann verliert bei Monopoly und ruft die Polizei

3.618

Strammer Stängel dank Viagra: So bleiben Blumen länger frisch

1.270

Ramelow sieht Aufklärungsbedarf bei NSU-Netzwerk

810

Über 90 Teenager nach Konzert mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus

2.566

Darum bereuen William und Harry das letzte Gespräch mit Diana (†36)

11.834

Streit in Warteschlange eskaliert: Mann wird angegriffen und verletzt

3.570

Skandal in der Automobilindustrie: Diese Rechte haben die Autokäufer

1.435

Gerüchte um Keita und Forsberg: Ist sich Hasenhüttl zu sicher?

2.507

Verwaltungsgericht mit Masse an Asylklagen überfordert

246

Acht Tote in Lkw entdeckt, darunter zwei Kinder

3.823

Druckabfall! Airbus muss in Erfurt notlanden

5.081

Sieben auf einen Streich: Kinder zusammengepfercht auf Rückbank entdeckt

3.327

Stinkefinger nach ihrem Geschmack: Senna designt eigene Emojis

1.787

Stell dir vor, Du gewinnst 4,3 Millionen Euro und die Lotterie will nicht zahlen

7.213

Saras wilde Hochzeit in Vegas: Fast hätte Elvis alles versaut!

3.531

"Sitze ohne Gepäck in Berlin!" Diese Airline bringt TV-Legende Frank Elstner auf die Palme

4.229

Weil ihm seine Tiere entzogen werden sollten: Bauer schießt Arzt nieder

4.811

Nach Ehestreit: Auto kracht in Küche vom Nachbarhaus

2.594

Gloria von Thurn und Taxis empört mit Missbrauchs-Aussagen

5.685

Nazi-Skandal beim Tennis: Hier läuft ein Mann auf den Platz und schreit "Sieg Heil"

4.835

18 Verletzte, weil Traktor mit Hochzeitsgästen umkippt

5.785

Wildschwein verursacht drei schwere Unfälle: Vier Verletzte

5.691

Kran bricht auf Baustelle zusammen: Sieben Tote

14.876

Wie nackt darf man eigentlich sein?

5.210

"Nacht der 1000 Lichter"... Gedenken an Loveparade-Unglück

1.479

Auch diese Promis lästern über die Katzenberger-"Hochzeit"

11.182

Ohne Konsequenzen! Jugendliche filmen Mann beim Ertrinken statt zu helfen

10.116

Oha! Diese beiden Luder ziehen in den Promi-Container

12.342

Oma mit 238 Stundenkilometern unterwegs! Ihre Begründung ist erstaunlich

17.362

Straßen abgeriegelt, weil Hells-Angels-Rocker heiratet

14.175

Ohne sechs! Dynamo verpatzt die Generalprobe gegen Wolfsburg

9.896

Krasse Unwetter stören Berliner CSD-Parade!

5.007

23-Jähriger stirbt nach Sturz aus Kofferraum

9.934