Morgen ist ganz Dresden auf den Beinen!

Läufer aus 60 Nationen werden an den Start gehen.
Läufer aus 60 Nationen werden an den Start gehen.

Von Enrico Lucke

Dresden - Am Sonntag ist es soweit. In drei Startwellen schickt Organisator Peter Eckstein die Läufer beim 17. MORGENPOST Dresden-Marathon auf die Strecken.

Wie viele es genau werden, wird am Samstag um 18 Uhr feststehen. Dann sind die Schalter für die Nachmeldungen im Dresdner Kongresszentrum geschlossen.

8712 Teilnehmer verbuchte Eckstein im Vorjahr auf allen vier Strecken (4,2 km; 10 km; 21,1 km und 42,195). Eine ähnliche Starterzahl sollte es bei der 17. Auflage auch werden.

„Insgesamt können wir wieder Läufer aus 60 Nationen begrüßen. Nach Deutschland kommen die meisten aus Tschechien, Dänemark, Polen und Österreich“, freut sich der 54-Jährige.

„Wir haben diesmal sogar den amerikanischen Generalkonsul aus Leipzig ,Scott R. Riedmann, am Start. Er hat für den Halbmarathon gemeldet. Seine Frau Jana läuft sogar die 42,195 Kilometer.“

15 Samba-Bands sorgen entlang der Strecke für Superstimmung und die nötige Motivation.
15 Samba-Bands sorgen entlang der Strecke für Superstimmung und die nötige Motivation.

Zudem schnüren auch Athleten aus den Dresdner Partnerstädten Skopje (Mazedonien), Columbus (USA) und Ostrava (Tschechien) ihre Laufschuhe.

Der MOPO-Marathon ist somit wieder sehr international. Dazu passt die Stimmung. 15 Bands mit insgesamt 300 Samba-Musikern sorgen entlang des Rundkurses dafür, dass den Teilnehmern nie die Motivation ausgeht. Was sie auf ihren Trommeln drauf haben, kann man am Samstag bereits ab 16 Uhr vorm Kongresszentrum bei der traditionellen Samba-Session erleben.

Ein Erlebnis dürfte auch der neue Streckenverlauf zwischen Kilometer drei und zehn sein. „Einige Ecken auf der Neustädter Seite sind raus“, so Cheforganisator Eckstein. „Es geht jetzt hoch zur Stauffenbergallee und von da geradewegs durch den Tunnel an der Waldschlößchenbrücke zum Großen Garten.“

Dadurch erhofft er sich, dass die Strecke noch schneller geworden ist und bessere Zeiten möglich sind.

Eins sollten die Läufer unbedient beachten. Eckstein: „Radbegleitung ist verboten. Es gibt diesmal Kontrollstellen. Wer erwischt wird, den disqualifizieren wir. Leider hat die Unterstützung per Rad in den vergangen Jahren überhand genommen.“

Marathon-Splitter

Auf der Ostra-Allee stehen reichlich Toiletten bereit.
Auf der Ostra-Allee stehen reichlich Toiletten bereit.

Wo und wann ist Start?

- 9.30 Uhr geht’s auf der Ostra-Allee mit dem Zehntelmarathon los. 10 Uhr starten die 10-km-Läufer, um 10.30 Uhr der Rest.

Wo und wann kann man die Startunterlagen abholen?

- Am Samstag von 10 bis 18 Uhr auf der Marathon-Messe im Kongresszentrum sowie morgen ab acht Uhr.

Kann ein Fremder die Startunterlagen für mich abholen?

- Ja. Gegen Vorlage der originalen Teilnahmebestätigung oder einer schriftlichen Vollmacht.

Wann kann ich nachmelden?

- Von 10 bis 18 Uhr können sich Kurzentschlossene heute auf der Marathon-Messe noch anmelden. für die 42,195 km werden 60 Euro fällig, der Halbmarathon kostet 50 Euro, der Zehner 22 und die 4,2 km ganze 14 Euro.

Kann ich auf einer anderen als der gemeldeten Strecke laufen und gewertet werden?

- Ja. Ein Wechsel auf eine kürzere Strecke ist kostenfrei. Wer eine längere laufen will, muss aber die Differenz nachzahlen.

Bis wann ist das Ziel offen?

- Bis 16 Uhr. Wer allerdings nach 2:45 Stunden nicht die 20,5-km-Marke passiert hat, wird bereits zu diesem Zeitpunkt aus dem Rennen genommen.

Wo gibt’s Toiletten?

- Rund um das Start- und Zielgelände stehen zahlreiche Toiletten zur Verfügung.

Wo kann ich meine Sachen abgeben?

- In der Tiefgarage des Kongresszentrums stehen Boxen bereit.

Fotos: Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0