AfD-Politiker: "Wir dürfen Deutschland nicht mit Afrikanern überfluten" Top Ermordeter Khashoggi: Deutschland stoppt Waffenlieferung nach Saudi-Arabien Top Usedom: Wölfe erobern jetzt auch beliebte Ferieninsel Neu Markus Söder auf Kuschelkurs mit CDU in Berlin: "Stabil mit Stil" Neu Noch bis 21.11.: Dieser Typ hat eine geniale Lösung für Deine Finanzen 1.311 Anzeige
7.771

Kretschmer bittet um Hilfe: Sachsens Ex-Minister Eggert soll's richten!

Der Ex-Minister mit dem Ohr an der Basis wird für MP Kretschmer Gesprächsrunden organisieren - ein erstaunliches Polit-Comeback

Ministerpräsident Michael Kretschmer (43, CDU) bittet Ex-Innenminister Heinz Eggert (72, CDU) um Hilfe.

Von Markus Griese

Dresden - Rumms - da ist er wieder! Heinz "Heiner" Eggert (72), Ex-Innenminister, Ex-CDU-Bundesvize, seit neun Jahren nicht mehr im Landtag und doch nie ganz von der Bildfläche verschwunden, soll jetzt für Ministerpräsident Michael Kretschmer (43) Runde Tische organisieren.

Heinz "Heiner" Eggert (72).
Heinz "Heiner" Eggert (72).

Im Klartext: Eggert soll mithelfen, die verfahrene politische Karre aus dem Dreck zu ziehen. Ortstermin mit einem immer noch ganz schön "bunten Hund".

Käffchen im Freien, Dresdner Neustadt. Weilt Eggert mal nicht im heimischen Oybin, Sachsens hinterstem Winkel, trifft man ihn oft im Szene-Kiez der Landeshauptstadt. Nah dran am Leben. Jetzt noch mehr. Doch wie eigentlich kam Kretschmer auf ihn?

"Wir kennen uns schon lange, ich war Innenminister, als er in die Politik einstieg", erklärt Eggert, dessen modisches Schlabberhemd - wohl gewollt - nicht recht zum Alter in seinem Ausweis passen will. "Am Abend seines Chemnitzer Sachsengesprächs rief der Ministerpräsident mich an", sagt Eggert.

Für den Gang in "die Höhle des Löwen" habe er dem MP, ein Lausitzer wie er selbst, Respekt gezollt. Als der ihn bat, zusammen mit drei "Mitstreitern" künftig Gesprächsformate mit Bürgern zu organisieren, ließ Polit-Haudegen Eggert sich nicht lange bitten.

Eggert ein Volkstribun?

Konzert gegen Rechts in Chemnitz: #wirsindmehr.
Konzert gegen Rechts in Chemnitz: #wirsindmehr.

Klar, die Aufgabe passt: "Ich erlebe immer, dass völlig fremde Menschen mir erzählen, was sie machen, worunter sie leiden", sagt Eggert, der einst Pfarrer und Bürgerrechtler war, irgendwann mal TV-Moderator, und der auch jetzt ständig von Passanten erkannt und gegrüßt wird.

Ein Volkstribun? Irgendwie schon. Den Wütenden und Besorgten nach dem Mund reden, das will er nicht. Zuhören und in der Sache streiten, das schon.

Natürlich weiß auch Eggert, dass seine politische Heimat, die Sachsen-CDU, Fehler gemacht hat. "Wenn sich im Volk so viel angestaut hat, weil das Ventil verstopft ist und man es politisch nicht öffnen will, dann darf man sich über bestimmte politische Entwicklungen nicht wundern", sagt er.

Dass Kretschmer jetzt die Flucht nach vorn antritt, Gespräche auch dort sucht, wo es weh tut, sei aber der richtige Weg. Und bald eben auch seiner.

Ein Wanken der Fundamente

Die Fronten der politischen Lager scheinen immer mehr zu verhärten.
Die Fronten der politischen Lager scheinen immer mehr zu verhärten.

Kneipengänger Eggert hatte das Ohr schon immer ein bisschen näher an der Basis als andere. Woher die Unzufriedenheit in weiten Teilen der Öffentlichkeit kommt, glaubt er zu wissen. Angst vor Abstieg etwa, Altersarmut, Landflucht?

"All das hat auch mal eine Rolle gespielt", sagt er, sei aber nicht das Entscheidende. "Ich glaube, dass wir ab 2015 ein Wanken der Fundamente in Deutschland haben", sagt Eggert betont nachdenklich.

"Gar nicht mal nur, weil so viele Flüchtlinge gekommen sind. Sondern weil der Staat seine Unfähigkeit gezeigt hat, den Rechtsstaat durchzusetzen und unkontrolliert Leute angekommen sind, die eventuell - nicht nur für die Deutschen, sondern auch für Flüchtlinge - zur Bedrohung werden."

Das sei das, was die Menschen derzeit am meisten beunruhige. Eggert: "Mir erzählen Krankenschwestern, dass sie nicht mehr durch einen Park gehen, weil sie ständig dumm angemacht werden. Wenn der Staat hier nicht durchgreift, wird die Angst der Menschen nicht verschwinden."

Schon als Innenminister habe er gelernt: Die beste Kriminalstatistik nützt nichts, wenn es ein Unsicherheitsgefühl in der Bevölkerung gibt. Also müsse jetzt eine Doppelstrategie her: "Einerseits rechte Straftäter unter ständigen Verfolgungsdruck setzen, andererseits kriminelle Asylbewerber hinter Gitter bringen oder abschieben."

Kritik an allen Parteien

Mit Kerzen wurde des verstorbenen Chemnitzers gedacht.
Mit Kerzen wurde des verstorbenen Chemnitzers gedacht.

Zumindest Letzteres dürfte auch bei AfD-Fans gut ankommen, doch Eggert hält von dieser Partei nicht viel. "Wer das Problem nur auf die Ausländer zuspitzt, der irrt. Ich habe von der AfD noch keine Überlegungen zur Renten-, Hochschul- und anderen wichtigen Fragen gehört. Da ist nicht viel gewachsen", glaubt er.

DDR-Nostalgikern hält er entgegen, dass damals längst nicht alles Gold war, was im Rückblick scheinbar so glänzt. "Meine Mutter hat ihr Leben lang schwer gearbeitet, dafür später ganze 360 Ostmark Rente gehabt - nur mal zur Erinnerung." Im nächsten Atemzug übt er auch an den demokratischen Parteien Kritik.

Wenn man, wie einzelne Abgeordnete das wohl in der letzten Bundestagsdebatte taten, "halb Chemnitz als Nazi-Gang" bezeichne oder die Rechtsstaatlichkeit der sächsischen Polizei hinterfrage, dann sei das "eine ungeheure Zumutung, gelogen und überhöht - und nicht so fern von der Sprache der Rechten".

Wer sind Eggerts Mitstreiter?

Eggert im November 1991 als frischgebackener Innenminister.
Eggert im November 1991 als frischgebackener Innenminister.

Ein Gast am Nebentisch steht auf, zahlt und ruft Eggert im Gehen noch "Ganz meine Meinung!" zu. Eggert lacht: "Ich weiß, ich rede wohl zu laut..." Aber viele wollen ihn hören.

Am Donnerstag hat Eggert sich mit den drei Mit-Organisatoren* der neuen "Runden Tische" besprochen, über deren genaues Format diskutiert. Nächste Woche will man erste Überlegungen in der Staatskanzlei vorstellen.

Doch so viel verrät der Polit-Rückkehrer schon jetzt: "Wir wollen der folgenlosen und manchmal unverantwortlichen Geschwätzigkeit verantwortliche Gespräche entgegensetzen." Und das ohne parteipolitisches Kalkül und über die nächste Landtagswahl hinaus.

* Die Mitstreiter sind: Sebastian Reißig, Leiter der Pirnaer Aktion Zivilcourage; Bernd Stracke, Ex-Punkmusiker und Leiter des Beratungsinstituts „B3“; Astrid Lorenz, Politikwissenschaftlerin aus Leipzig.

Eine Biografie mit Ecken und Kanten

Heinz Eggert.
Heinz Eggert.

Heinz Eggert kam 1946 in Rostock zu Welt, lernte dort zunächst bei der Reichsbahn, um dann evangelische Theologie zu studieren.

Bis 1990 war er Pfarrer in Oybin, wo er Anlaufpunkt für viele DDR-Kritiker wurde.

Nach der Wende wurde Eggert zunächst parteiloser Landrat im Kreis Zittau, bevor er im Oktober 1990 in die CDU eintrat, 1991 Innenminister wurde (bis 1995).

Bei der Landtagswahl 1994 holte er sein Direktmandat mit 65 Prozent der Stimmen.

2009 schied Eggert aus dem Landtag aus, indem er nicht wieder kandidierte.

Ehrenamtlich engagiert er sich als Sterbebegleiter in einem Hospiz.

Fotos: Eric Münch, dpa/Sebastian Willnow, dpa/Jan Woitas, picture-alliance/Thomas Lehmann

Streit unter Truckern eskaliert: Mann (44) schwebt in Lebensgefahr Neu Panische Angst vorm Tattoo: Hypnotiseur soll Carmen Geiss helfen Neu So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 8.053 Anzeige "Schnick, Schnack, Schnuck: Schiris stehen bestraftem Kollegen bei Neu BVB droht der Abgang von Pulisic! Nachfolger bereits im Fokus Neu 230 Attraktionen und jede Menge Spaß: Das bietet der Winterdom 2.774 Anzeige Arnd Zeigler im TAG24-Interview: "Die Derbys waren immer Fußball-Feiertage!" Neu Im Drogenrausch: Sohn sticht mit Messer auf schlafenden Vater ein Neu Schrecklich: Kleinkind bleibt mit Fingern in Rolltreppe stecken Neu Was bringt die Strafsteuer für Flüchtlingshelfer? Neu Restaurant-Besucher sieht Mutter mit Kind auf dem Rücken und fotografiert sie sofort Neu Frau in ihrem Garten durch Schuss getötet: Was hat ein Jäger damit zu tun? Neu Unfassbar betrunken: Frau tankt so viel, dass Alkoholtest-Gerät versagt Neu
Seit fünf Tagen verschwunden: Wo ist die 15-Jährige Lea? Neu Hype vorbei? Apple senkt Produktions-Zahl von iPhones Neu
Heiße Küsse! Hat Lena Gercke einen Neuen? Neu Betrunkene Obdachlose pöbeln Mann an und gehen mit Eisenstange auf ihn los Neu Rasante Verfolgungsjagd nach zwölf Stunden und zwei gerammten Polizeiautos gestoppt Neu Sohn hat 4,0 Promille intus und terrorisiert eigene Mutter Neu Acht Menschen im Auto, die Koffer auf dem Dach: Polizei stoppt diesen Wagen Neu Diebe brechen in Gartenlaube ein und hinterlassen verwirrende Überraschung 1.344 Fähren auf Rhein bei Köln und Leverkusen müssen Betrieb einstellen 101 Dubiose Aktien-Deals: Fiskus fordert 639 Millionen Euro Steuern 478 Polizei erwischt Raser mit 100 km/h zu viel auf dem Tacho! 106 A8 voll gesperrt: Lkw kracht in Baustelle mit Lkw zusammen 197 Bares für Rares: Ob dieses merkwürdige Ding heute verkauft wird? 4.032 Explosion in Akademiegebäude! Polizei findet verdächtige Konstruktion 1.955 Pkw wegen defektem Rücklicht gestoppt: Bitte des Fahrers rührt Polizisten zutiefst 3.363 Urteil gefallen: So lange muss Johannas Mörder hinter Gitter 1.274 Entgleist: Lkw rammt KVB-Bahn aus den Schienen! 850 Löwen-Legende Werner "Beinhart" Lorant sorgt für Ordnung auf dem Campingplatz 2.972 Nach tödlichem Autorennen: Ku'damm-Raser verweigern Aussage 1.112 Über drei Promille: Frau liegt betrunken und verletzt am Bahnhof 115 Wenn Du dieses Zwei-Euro-Stück in der Brieftasche hast, könntest Du Millionär sein! 5.888 Alarm über den Wolken: Lufthansa-Maschine muss kurz nach Start umkehren 1.972 Selbstvorwürfe nach Jens Büchners Krebstod: Hätte Gina-Lisa ihm helfen können? 5.375 Säureanschlag auf Manager: 80.000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt 760 Sky Go: Vor- und Nachteile der neuen App gegenüber Browser-Version 769 Bösartigen Tumor nicht entdeckt: Nach Tod von Patientin muss Ärztin blechen 1.677 Betrunken, ohne Führerschein und Versicherung: 25-Jährige geht nach Crash auf Polizei los 1.029 Passagiere können nicht glauben, was diese beiden im Flugzeug treiben 2.146 Geiselnahme in Bochumer Tankstelle beendet: Frau unverletzt 1.972 Update Was er für Obdachlose leistet, rührt zu Tränen 877 Mord an Rentner: Tatverdächtiger schweigt weiter 1.242 Update Nach Geiselnahme in Köln: Mädchen (14) liegt noch immer im Krankenhaus 3.215 Etliche verwahrloste Hunde auf Grundstück gefunden 1.612 Werbeverbot für Tabak: Hält das die Jugend vom Rauchen ab? 42 Skrupellos: Pkw-Fahrer fährt Junge (12) auf Schulweg an und flüchtet eiskalt 921 So witzig amüsiert sich das Netz über Trumps Finnland-Lob 2.048