Riesenzoff auf Schalke: Di Santo laut Tedesco "Respektlos!" Neu Schlag ins Gesicht, Biss ins Bein: 28-Jähriger verletzt mehrere Polizisten! Neu Nach Show-Desastern: Letzte Sendung für Kiwi auf dem Lerchenberg! Neu Lilly Becker offen wie nie: So sehr leidet sie seit der Trennung wirklich Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 13.057 Anzeige
7.623

Kretschmer bittet um Hilfe: Sachsens Ex-Minister Eggert soll's richten!

Der Ex-Minister mit dem Ohr an der Basis wird für MP Kretschmer Gesprächsrunden organisieren - ein erstaunliches Polit-Comeback

Ministerpräsident Michael Kretschmer (43, CDU) bittet Ex-Innenminister Heinz Eggert (72, CDU) um Hilfe.

Von Markus Griese

Dresden - Rumms - da ist er wieder! Heinz "Heiner" Eggert (72), Ex-Innenminister, Ex-CDU-Bundesvize, seit neun Jahren nicht mehr im Landtag und doch nie ganz von der Bildfläche verschwunden, soll jetzt für Ministerpräsident Michael Kretschmer (43) Runde Tische organisieren.

Heinz "Heiner" Eggert (72).
Heinz "Heiner" Eggert (72).

Im Klartext: Eggert soll mithelfen, die verfahrene politische Karre aus dem Dreck zu ziehen. Ortstermin mit einem immer noch ganz schön "bunten Hund".

Käffchen im Freien, Dresdner Neustadt. Weilt Eggert mal nicht im heimischen Oybin, Sachsens hinterstem Winkel, trifft man ihn oft im Szene-Kiez der Landeshauptstadt. Nah dran am Leben. Jetzt noch mehr. Doch wie eigentlich kam Kretschmer auf ihn?

"Wir kennen uns schon lange, ich war Innenminister, als er in die Politik einstieg", erklärt Eggert, dessen modisches Schlabberhemd - wohl gewollt - nicht recht zum Alter in seinem Ausweis passen will. "Am Abend seines Chemnitzer Sachsengesprächs rief der Ministerpräsident mich an", sagt Eggert.

Für den Gang in "die Höhle des Löwen" habe er dem MP, ein Lausitzer wie er selbst, Respekt gezollt. Als der ihn bat, zusammen mit drei "Mitstreitern" künftig Gesprächsformate mit Bürgern zu organisieren, ließ Polit-Haudegen Eggert sich nicht lange bitten.

Eggert ein Volkstribun?

Konzert gegen Rechts in Chemnitz: #wirsindmehr.
Konzert gegen Rechts in Chemnitz: #wirsindmehr.

Klar, die Aufgabe passt: "Ich erlebe immer, dass völlig fremde Menschen mir erzählen, was sie machen, worunter sie leiden", sagt Eggert, der einst Pfarrer und Bürgerrechtler war, irgendwann mal TV-Moderator, und der auch jetzt ständig von Passanten erkannt und gegrüßt wird.

Ein Volkstribun? Irgendwie schon. Den Wütenden und Besorgten nach dem Mund reden, das will er nicht. Zuhören und in der Sache streiten, das schon.

Natürlich weiß auch Eggert, dass seine politische Heimat, die Sachsen-CDU, Fehler gemacht hat. "Wenn sich im Volk so viel angestaut hat, weil das Ventil verstopft ist und man es politisch nicht öffnen will, dann darf man sich über bestimmte politische Entwicklungen nicht wundern", sagt er.

Dass Kretschmer jetzt die Flucht nach vorn antritt, Gespräche auch dort sucht, wo es weh tut, sei aber der richtige Weg. Und bald eben auch seiner.

Ein Wanken der Fundamente

Die Fronten der politischen Lager scheinen immer mehr zu verhärten.
Die Fronten der politischen Lager scheinen immer mehr zu verhärten.

Kneipengänger Eggert hatte das Ohr schon immer ein bisschen näher an der Basis als andere. Woher die Unzufriedenheit in weiten Teilen der Öffentlichkeit kommt, glaubt er zu wissen. Angst vor Abstieg etwa, Altersarmut, Landflucht?

"All das hat auch mal eine Rolle gespielt", sagt er, sei aber nicht das Entscheidende. "Ich glaube, dass wir ab 2015 ein Wanken der Fundamente in Deutschland haben", sagt Eggert betont nachdenklich.

"Gar nicht mal nur, weil so viele Flüchtlinge gekommen sind. Sondern weil der Staat seine Unfähigkeit gezeigt hat, den Rechtsstaat durchzusetzen und unkontrolliert Leute angekommen sind, die eventuell - nicht nur für die Deutschen, sondern auch für Flüchtlinge - zur Bedrohung werden."

Das sei das, was die Menschen derzeit am meisten beunruhige. Eggert: "Mir erzählen Krankenschwestern, dass sie nicht mehr durch einen Park gehen, weil sie ständig dumm angemacht werden. Wenn der Staat hier nicht durchgreift, wird die Angst der Menschen nicht verschwinden."

Schon als Innenminister habe er gelernt: Die beste Kriminalstatistik nützt nichts, wenn es ein Unsicherheitsgefühl in der Bevölkerung gibt. Also müsse jetzt eine Doppelstrategie her: "Einerseits rechte Straftäter unter ständigen Verfolgungsdruck setzen, andererseits kriminelle Asylbewerber hinter Gitter bringen oder abschieben."

Kritik an allen Parteien

Mit Kerzen wurde des verstorbenen Chemnitzers gedacht.
Mit Kerzen wurde des verstorbenen Chemnitzers gedacht.

Zumindest Letzteres dürfte auch bei AfD-Fans gut ankommen, doch Eggert hält von dieser Partei nicht viel. "Wer das Problem nur auf die Ausländer zuspitzt, der irrt. Ich habe von der AfD noch keine Überlegungen zur Renten-, Hochschul- und anderen wichtigen Fragen gehört. Da ist nicht viel gewachsen", glaubt er.

DDR-Nostalgikern hält er entgegen, dass damals längst nicht alles Gold war, was im Rückblick scheinbar so glänzt. "Meine Mutter hat ihr Leben lang schwer gearbeitet, dafür später ganze 360 Ostmark Rente gehabt - nur mal zur Erinnerung." Im nächsten Atemzug übt er auch an den demokratischen Parteien Kritik.

Wenn man, wie einzelne Abgeordnete das wohl in der letzten Bundestagsdebatte taten, "halb Chemnitz als Nazi-Gang" bezeichne oder die Rechtsstaatlichkeit der sächsischen Polizei hinterfrage, dann sei das "eine ungeheure Zumutung, gelogen und überhöht - und nicht so fern von der Sprache der Rechten".

Wer sind Eggerts Mitstreiter?

Eggert im November 1991 als frischgebackener Innenminister.
Eggert im November 1991 als frischgebackener Innenminister.

Ein Gast am Nebentisch steht auf, zahlt und ruft Eggert im Gehen noch "Ganz meine Meinung!" zu. Eggert lacht: "Ich weiß, ich rede wohl zu laut..." Aber viele wollen ihn hören.

Am Donnerstag hat Eggert sich mit den drei Mit-Organisatoren* der neuen "Runden Tische" besprochen, über deren genaues Format diskutiert. Nächste Woche will man erste Überlegungen in der Staatskanzlei vorstellen.

Doch so viel verrät der Polit-Rückkehrer schon jetzt: "Wir wollen der folgenlosen und manchmal unverantwortlichen Geschwätzigkeit verantwortliche Gespräche entgegensetzen." Und das ohne parteipolitisches Kalkül und über die nächste Landtagswahl hinaus.

* Die Mitstreiter sind: Sebastian Reißig, Leiter der Pirnaer Aktion Zivilcourage; Bernd Stracke, Ex-Punkmusiker und Leiter des Beratungsinstituts „B3“; Astrid Lorenz, Politikwissenschaftlerin aus Leipzig.

Eine Biografie mit Ecken und Kanten

Heinz Eggert.
Heinz Eggert.

Heinz Eggert kam 1946 in Rostock zu Welt, lernte dort zunächst bei der Reichsbahn, um dann evangelische Theologie zu studieren.

Bis 1990 war er Pfarrer in Oybin, wo er Anlaufpunkt für viele DDR-Kritiker wurde.

Nach der Wende wurde Eggert zunächst parteiloser Landrat im Kreis Zittau, bevor er im Oktober 1990 in die CDU eintrat, 1991 Innenminister wurde (bis 1995).

Bei der Landtagswahl 1994 holte er sein Direktmandat mit 65 Prozent der Stimmen.

2009 schied Eggert aus dem Landtag aus, indem er nicht wieder kandidierte.

Ehrenamtlich engagiert er sich als Sterbebegleiter in einem Hospiz.

Fotos: Eric Münch, dpa/Sebastian Willnow, dpa/Jan Woitas, picture-alliance/Thomas Lehmann

"Verrückte Uvula": Stefanie Giesinger überrascht mit doppelten Zäpfchen Neu Ernte auf ein Drittel geschrumpft: Jetzt werden Zwiebeln richtig teuer Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 3.760 Anzeige "Rückschritt": Wäre Ausbau von Flüchtlingsunterkunft ein riesiger Fehler? Neu Brand in umstrittenem Ankerzentrum: Jetzt ermittelt die Polizei vor Ort Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter Anzeige Tiefer in der Krise als gedacht? Wie steht es um den Modekonzern Gerry Weber wirklich? Neu Feuer-Drama! Zwei Tote bei Autounfall Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 2.380 Anzeige Bald nur noch Steinmeier? Weitere Politiker haben keine Lust auf Essen mit Erdogan Neu Update Warum?! Katze als Zielscheibe benutzt und mit 24 Schüssen hingerichtet Neu Tödliche Abkürzung: 16-Jähriger von Güterzug erfasst Neu Führerlose Planierraupe auf zerstörerischer Irrfahrt in Mönchengladbach Neu "Bauer sucht Frau": Kommt für Single Inka Bause einer der Kandidaten infrage? Neu
Sophia Vegas postet neues Foto und bringt Fans zum Zweifeln Neu Ex-Stasi-Mitarbeiter bis heute in Bundesbehörde beschäftigt Neu
Kampf gegen Fluglärm: Mit diesen Tricks sollen Flugzeuge leiser werden 578 AfD-Demo blockiert: 4000 Menschen protestieren gegen Rechts! 1.970 Schweres Bayern-Startprogramm? Kovac und Co. demoralisieren die Bundesliga 1.181 Erschreckend: So viele Kinder sind in diesen katholischen Kirchen missbraucht worden 92 Frau stöbert im Nachttisch ihres Mannes und kann nicht glauben, was sie entdeckt 2.546 GroKo-Lust oder Maaßen-Frust? Seehofer stur, Nahles im Kampfmodus 546 Kreuzfahrtschiff mit 225 Menschen an Bord in Not: Schlepper eilt zur Hilfe 263 Pathologe sicher: Unter dieser Bedingung wäre Lady Di noch am Leben 6.619 Sensation: Forscher wollen aus medizinischem Abfall Knochen züchten 246 Unbekannter spendet Kokain im Wert von 18 Millionen Dollar 1.656 "Irgendwie giftig": Michael "Bully" Herbig hat ein DDR-Trauma 4.611 Blanker Horror! Männer verbrennen lebendig in Auto-Wrack 6.965 Krass! Hat BiP-Philipp Pam schon während der Show betrogen? 2.083 Schockierte Familie erwischt Freund beim Sex mit ihrem Hund 2.977 Wurde eine junge Frau mit Absicht überfahren? 362 Anne will nicht? Deshalb geht sie nicht auf Sendung 2.497 Mutter bereitet Beerdigung ihres Sohnes vor, als sie die schockierende Wahrheit erfährt 15.624 Was wird der Wiesnhit? Florian Silbereisen weiß Bescheid 1.229 Perfektes Wetter und ein Riesen-Penis: So lief der Auftakt zum Oktoberfest 995 Sächsische Professorin steht unter Mobbing-Verdacht 2.048 Exklusiv! Melanie Müller packt über Geburtstagsparty mit Tochter (1) im Bierkönig aus 1.319 Jürgen Milski fassungslos: Was machen seine Fans denn da?! 2.952 Eingeschränkter "Waldspaziergang" im Hambacher Forst: 5000 Menschen erwartet 601 Update Besucheransturm! Im Zoo Rostock sind die Eisbären los 86 Macht Klaudia mit K wirklich Schluss? 712 Sophia Thomalla postet Liebesgeständnis und ihr Freund reagiert prompt 2.387 Polizist beleidigt Beifahrer als Schlampe! 8.624 Meghan Markle gedemütigt! Was die Queen vor der Hochzeit von ihr verlangte 1.808 Nach Handy-Zoff vor Salzburg-Spiel: RB-Leipzig-Coach schmeißt Profis raus 12.008 Schwergewichtige Frau muss ins Krankenhaus: Feuerwehrkran im Einsatz 4.087 Bayern marschiert weiter: James und Lewandowski treffen 654 Hunderte bei Protesten gegen Erdogan-Besuch in NRW 351 Staatsschutz ermittelt! Mann antisemitisch beleidigt 310 User geschockt: Vier Männer vergewaltigen Frau (19) hinter Nachtclub und laden Videos davon ins Netz 17.620