Seit Monaten eingezäunt: Der Bank-Irrsinn vorm Konzertsaal

Dresden – Sie proben, lernen, üben eigentlich für die Bretter, die die Welt bedeuten. Doch derzeit sorgen sich die Studenten der Musikhochschule Dresden um ein paar Bretter vorm eigenen Konzertsaal.

Die Musikstudenten protestierten schon gegen die eingezäunten Sitzbänke. Sie sollen endlich repariert werden.
Die Musikstudenten protestierten schon gegen die eingezäunten Sitzbänke. Sie sollen endlich repariert werden.  © Steffen Füssel

Dort sind die Bänke seit über einem Jahr eingerüstet und gesperrt. Und der zuständige Staatsbetrieb SIB schiebt das Thema im wahrsten Sinne auf die lange Bank.

Am neuen Konzertsaal entstanden einst großzügige Sitzgelegenheiten unter schattigen Bäumen. Philipp Schreyer (28), der Konzertgesang studiert und im Studierendenrat aktiv ist: "Hier ruhten sich Studenten aus, man traf sich. Konzertbesucher nutzten die Bänke vor und nach Veranstaltungen."

Dann wurde der Weg zum Saal erneuert, die Bänke zur Sicherheit eingerüstet. "Das war im April 2017", sagt Eileen Mühlbach (49) amtierende Kanzlerin der Schule. "Die Sperrung wurde aber nie wieder aufgehoben, weil dann festgestellt wurde, die Bänke seien baufällig." Mehrfach wandte sich die Schule an den zuständigen Staatsbetrieb SIB: "Angeblich gibt es Ausschreibungen. Und es geht nichts vorwärts", ärgert sich Schreyer.

Auf Anfrage von TAG24 teilte das SIB mit, dass die "Holzdecks" zur Sicherheit abgesperrt wurden. Nun sei eine Konstruktion mit stählernem Unterbau geplant. Wohlgemerkt: Die Bretter obenauf sind kaputt. Laut Staatsbetrieb fand sich trotz zweier Ausschreibungen niemand, der die Sanierung (Kosten: 38 .000 Euro) übernimmt. Neuer Plan: neue Ausschreibung Anfang 2019.

Die Studenten können darüber nur den Kopf schütteln: "Wir wollen doch nur unsere Bänke endlich wieder nutzen", sagt Philipp Schreyer, der mit seinen Kommilitonen im Sommer schon einen Grillabend zum einjährigen Jubiläum der Baugerüste abhielt. "Das soll aber bitte keine Tradition werden."

Seit April 2017 sind die Sitzbänke abgesperrt.
Seit April 2017 sind die Sitzbänke abgesperrt.  © Steffen Füssel

Titelfoto: Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0