CDU will doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen, aber Merkel ist dagegen

TOP

Airline, die von Leipzig nach New York fliegen soll, in Pakistan abgestürzt

TOP

Zu dick? Hier steckt ein Eichhörnchen im Gullydeckel fest

NEU

Was hat sich Cristiano Ronaldo nur bei dieser Werbung gedacht?

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
12.910

Dresden prüft Standorte für 1000 neue Asylbewerber

Dresden - Die durch die Landesdirektion an der Bremer Straße als Erstaufnahmeeinrichtung betriebene Zeltstadt zeigt, das Dresden bevorsteht: Immer mehr Flüchtlinge müssen notfalls auch provisorisch untergebracht werden. Das sind die aktuellsten Zahlen und so will Dresden reagieren.
Dresden muss wegen des großen Flüchtlingsstroms mehr Asylbewerber provisorisch unterbringen, wie hier an der Bremer Straße.
Dresden muss wegen des großen Flüchtlingsstroms mehr Asylbewerber provisorisch unterbringen, wie hier an der Bremer Straße.

Von Dirk Hein

Dresden - Die durch die Landesdirektion an der Bremer Straße als Erstaufnahmeeinrichtung betriebene Zeltstadt zeigt, was Dresden bevorsteht: Immer mehr Flüchtlinge müssen notfalls auch provisorisch untergebracht werden. Das sind die aktuellsten Zahlen und so will Dresden reagieren.

Laut der letzten Prognose der Landesdirektion von Anfang August muss Dresden in diesem Jahr mindestens 2683 Asylsuchende neu aufnehmen. In der Summe würden damit zum Jahresende rund 4000 Flüchtlinge durch die Stadt unterzubringen sein. Dafür müssen weitere 1000 Schlafplätze geschaffen werden.

„Um das zu schaffen und weil mit einer weiteren Dynamik zu rechnen ist, dürfen wir die nächsten Wochen nicht wartend verstreichen lassen. Zelte und Turnhallen sind für uns auch als Notquartiere keine Optionen“, macht Sozialbürgermeister Martin Seidel (39, parteilos) deutlich.

"Zelte und Turnhallen sind für uns auch als Notquartiere keine Optionen“, macht Sozialbürgermeister Martin Seidel (39, parteilos).
"Zelte und Turnhallen sind für uns auch als Notquartiere keine Optionen“, macht Sozialbürgermeister Martin Seidel (39, parteilos).

Die Stadt will lieber mit Hochdruck weitere Wohnheime zur Verfügung stellen. Dennoch kann Seidel Containerstandorte (jeweils 180 Plätze) nicht mehr ausschließen. Sozialamt und Stadtplanungsamt prüfen derzeit, welche Flächen in Frage kommen.

Ziel ist es, dass bei Bedarf binnen eines halben Jahres ein oder mehrere Containerlösungen in Betrieb gehen können. Anfang September soll dafür eine Standortliste vorliegen.

Zudem arbeitet die Stadt an einem Notfallszenario. Gemeinsam mit dem Brand- und Katastrophenschutzamt überprüfen Mitarbeiter des Sozialamtes aktuell den ehemaligen Betriebshof am Hutbergblick in Schönfeld-Weißig oder den Saal am Übergangswohnheim in der Podemusstraße. Dort würden Flüchtlinge untergebracht um „im Notfall eine Einquartierung von Flüchtlingen in Turnhallen oder Zeltlagern zu vermeiden“, erläutert Seidel.

Grundlage dieser Prognosen sind bundesweit etwa 400.000 Flüchtlinge. Die neue Flüchtlingsprognose des Bundesamtes für Migration und Flüchtling geht wohl aber von bis zu 750.000 Flüchtlingen aus. Triff das zu, würden weitere 2000 Asylsuchende nach Dresden kommen.

So reagiert Dresden

  • Die Prüfungen zum ehemaligen „Alttolkewitzer Hof“ sind abgeschlossen. Nach Einschätzung der Fachleute können kurzfristig bis zu 60 Flüchtlinge einziehen. Die Stadt will die Immobilie daher kaufen.
  • Der Standort Heidenauer Straße 49 (100 Plätze) sollte eigentlich im April 2016 in Betrieb genommen werden. Jetzt können die ersten Asylsuchenden schon im Oktober einziehen.
  • Die Eröffnung des Wohnheimes in der Lockwitztalstraße (72 Plätze) 60 hatte sich mehrfach verzögert. Jetzt können Anfang November 2015 erste Flüchtlinge kommen.
  • Aktuell hat Dresdens 383 Wohnungen angemietet. Bei hundertprozentiger Auslastung bieten sie bis zu 2 373 Asylsuchenden Platz. Zudem werden aktuell 95 Asylsuchende in 19 Ferienwohnungen. Das soll ausgebaut werden.
  • Bislang hat die Stadt kaum Flüchtlinge in Privatwohnungen untergebracht. Das soll sich ändern. 30 Platzangebote liegen vor. Über eine Hilfeaufruf will Sozialbürgermeister Martin Seidel (39, parteilos) mehr als 1000 Plätze ermöglichen.
  • An der Försterlingstraße 20 soll ein neues Übergangswohnheim (168 Plätze) entstehen. Sollte der Stadtrat zustimmen, könnten die ersten Asylsuchenden Mitte 2016 einziehen.

Fotos: Holm Helis, Steffen Füssel

Niemand schaut so viele Virtual-Reality-Pornos wie die Sachsen

NEU

Cruz Beckham will der neue Justin Bieber werden

NEU

Das passiert mit deinem Körper, wenn du keinen Sex mehr hast

NEU

So heftig knallt es zwischen Fußball-Fans von Kiew und Besiktas

NEU

Diese Frau hat offiziell den schönsten Po Brasiliens

NEU

Frau von Mann auf Gehweg vorm Krankenhaus angezündet

8.995

Arbeiter von Presse eines Müllfahrzeugs getötet

4.357

Schock in Florida! Deutsches Model badet unbemerkt mit Hai

2.381

Bei KFC gibt es jetzt die Kerze mit Chickenduft

468

Neuer Megatrend: Frauen lassen sich Botox in die Füße spritzen

1.059

Ohne Begleitperson: 17-Jähriger rast gegen Baum und stirbt

5.192

Sie wog nur noch 30 Kilo! So ungewöhnlich besiegte Sophie die Magersucht

2.051

Kurz nach Scheidung von Cathy: Richard Lugner hat 'ne Neue

5.774

Angeklagt! Mutmaßlicher Mörder von Julia R. muss vor Gericht

473

Ex fuhr aus Rache beide Kinder tot! So tapfer kämpft sich die Mutter durchs Leben

9.002

Was eine Frau über ihren Mitbewohner herausfand, ist einfach widerlich

14.328

Vural Öger: "Höhle der Löwen"-Star meldet Privatinsolvenz an 

3.697

Jetzt startet auch Soundcloud Abo-Dienst in Deutschland 

585

Trump entlässt Mitarbeiter wegen Verbreitung von irren Clinton-Gerüchten 

2.093

Zschäpe will Fragen zum Fall Peggy beantworten 

3.606

Fünf Fehler, die Heizen richtig teuer machen

8.079

Das steckt hinter Lewandowskis "Lutschfinger-Torjubel"

1.511

Eisscheibe fällt von Brummi und durchbricht Auto-Frontscheibe

5.751

Mindestens 90 Tote bei Erdbeben in Indonesien 

480

Tennisprofi Djokovic und Trainer Becker trennen sich

1.835

Vier Premieren in einer Nacht! Olaf Schubert im Liebesrausch

2.821

Von Leipzig direkt nach New York!

4.189

Liebe nach Vertrag! Deshalb machte Ennesto wirklich Schluss

7.885

Fliegerbombe in Nordhausen endlich entschärft

667

Ein Glück! Joko und Klaas verlassen Show doch nicht

3.858

Ralf Rangnick gesteht ein: RB-Elfmeter war eine Schwalbe 

1.710

Jahrbuch-Fakten aus NRW: Alkoholismus, Hochzeiten, Krebs... 

286

Frau hält 48 Katzen in 28-Quadratmeter-Wohnung

4.940

Emotionales TV-Geständnis: lady Gaga ist krank

10.657

Unfassbar! Frau verpasst ihrem Hund Zungenpiercing

2.015

Pietro Lombardi drückte sich vor Trennungsshow

7.606

Mann ergaunert 14.000 Euro mit angeblich krebskranker Tochter

2.498

Falscher Polizist prügelt auf Radlerin ein

4.352

Er möchte Cathy Lugner den Krokodilen zum Fraß vorwerfen

4.959

Roland dankt via Facebook für Bundesverdienstkreuz

1.407

Wegen Glätte! Auf dieser Straße krachen Dutzende Autos zusammen

4.207

Polizist öffnet nackt die Tür und verliert seinen Job

7.227

Betrug bei Organ-Transplantationen in Jena und Leipzig

4.443