Polizei-Gewerkschaft fordert neue Waffen nach G20

Top

Bandenkrieg? Streit zwischen KMN-Gang und Miri-Clan eskaliert

Top

Nutzt Petry ihr Baby für den AfD-Wahlkampf aus?

Top

Mann ersticht den Hund seiner Freundin, weil er zu ihr hielt

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

32.564
Anzeige
12.930

Dresden prüft Standorte für 1000 neue Asylbewerber

Dresden - Die durch die Landesdirektion an der Bremer Straße als Erstaufnahmeeinrichtung betriebene Zeltstadt zeigt, das Dresden bevorsteht: Immer mehr Flüchtlinge müssen notfalls auch provisorisch untergebracht werden. Das sind die aktuellsten Zahlen und so will Dresden reagieren.
Dresden muss wegen des großen Flüchtlingsstroms mehr Asylbewerber provisorisch unterbringen, wie hier an der Bremer Straße.
Dresden muss wegen des großen Flüchtlingsstroms mehr Asylbewerber provisorisch unterbringen, wie hier an der Bremer Straße.

Von Dirk Hein

Dresden - Die durch die Landesdirektion an der Bremer Straße als Erstaufnahmeeinrichtung betriebene Zeltstadt zeigt, was Dresden bevorsteht: Immer mehr Flüchtlinge müssen notfalls auch provisorisch untergebracht werden. Das sind die aktuellsten Zahlen und so will Dresden reagieren.

Laut der letzten Prognose der Landesdirektion von Anfang August muss Dresden in diesem Jahr mindestens 2683 Asylsuchende neu aufnehmen. In der Summe würden damit zum Jahresende rund 4000 Flüchtlinge durch die Stadt unterzubringen sein. Dafür müssen weitere 1000 Schlafplätze geschaffen werden.

„Um das zu schaffen und weil mit einer weiteren Dynamik zu rechnen ist, dürfen wir die nächsten Wochen nicht wartend verstreichen lassen. Zelte und Turnhallen sind für uns auch als Notquartiere keine Optionen“, macht Sozialbürgermeister Martin Seidel (39, parteilos) deutlich.

"Zelte und Turnhallen sind für uns auch als Notquartiere keine Optionen“, macht Sozialbürgermeister Martin Seidel (39, parteilos).
"Zelte und Turnhallen sind für uns auch als Notquartiere keine Optionen“, macht Sozialbürgermeister Martin Seidel (39, parteilos).

Die Stadt will lieber mit Hochdruck weitere Wohnheime zur Verfügung stellen. Dennoch kann Seidel Containerstandorte (jeweils 180 Plätze) nicht mehr ausschließen. Sozialamt und Stadtplanungsamt prüfen derzeit, welche Flächen in Frage kommen.

Ziel ist es, dass bei Bedarf binnen eines halben Jahres ein oder mehrere Containerlösungen in Betrieb gehen können. Anfang September soll dafür eine Standortliste vorliegen.

Zudem arbeitet die Stadt an einem Notfallszenario. Gemeinsam mit dem Brand- und Katastrophenschutzamt überprüfen Mitarbeiter des Sozialamtes aktuell den ehemaligen Betriebshof am Hutbergblick in Schönfeld-Weißig oder den Saal am Übergangswohnheim in der Podemusstraße. Dort würden Flüchtlinge untergebracht um „im Notfall eine Einquartierung von Flüchtlingen in Turnhallen oder Zeltlagern zu vermeiden“, erläutert Seidel.

Grundlage dieser Prognosen sind bundesweit etwa 400.000 Flüchtlinge. Die neue Flüchtlingsprognose des Bundesamtes für Migration und Flüchtling geht wohl aber von bis zu 750.000 Flüchtlingen aus. Triff das zu, würden weitere 2000 Asylsuchende nach Dresden kommen.

So reagiert Dresden

  • Die Prüfungen zum ehemaligen „Alttolkewitzer Hof“ sind abgeschlossen. Nach Einschätzung der Fachleute können kurzfristig bis zu 60 Flüchtlinge einziehen. Die Stadt will die Immobilie daher kaufen.
  • Der Standort Heidenauer Straße 49 (100 Plätze) sollte eigentlich im April 2016 in Betrieb genommen werden. Jetzt können die ersten Asylsuchenden schon im Oktober einziehen.
  • Die Eröffnung des Wohnheimes in der Lockwitztalstraße (72 Plätze) 60 hatte sich mehrfach verzögert. Jetzt können Anfang November 2015 erste Flüchtlinge kommen.
  • Aktuell hat Dresdens 383 Wohnungen angemietet. Bei hundertprozentiger Auslastung bieten sie bis zu 2 373 Asylsuchenden Platz. Zudem werden aktuell 95 Asylsuchende in 19 Ferienwohnungen. Das soll ausgebaut werden.
  • Bislang hat die Stadt kaum Flüchtlinge in Privatwohnungen untergebracht. Das soll sich ändern. 30 Platzangebote liegen vor. Über eine Hilfeaufruf will Sozialbürgermeister Martin Seidel (39, parteilos) mehr als 1000 Plätze ermöglichen.
  • An der Försterlingstraße 20 soll ein neues Übergangswohnheim (168 Plätze) entstehen. Sollte der Stadtrat zustimmen, könnten die ersten Asylsuchenden Mitte 2016 einziehen.

Fotos: Holm Helis, Steffen Füssel

IS-Führer "Al Baghadi ist am Leben"

Neu

Junge reißt Mädchen das Kopftuch herunter: Am Ende werfen alle mit Eiern auf die Polizei

Neu

Rückschlag: Darum verliert Schulz seinen Kampagnenchef

Neu

Vom Pavillon bis zum Einwegzelt: So viel Dreck machen Festivals

Neu

Zwei Schwerverletzte bei Explosion in Kühlfirma

Neu

Hier bekommst Du auf dumme Kommentare jetzt eine klangvolle Ohrfeige

Neu

Mit diesem Tool weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

24.341
Anzeige

So schnappte Annemarie Eilfeld Helene Fischer den Song weg

Neu

Dumm gelaufen! Dieb will "Bumskarre" klauen

1.331

Frau randaliert und beißt Loch in Sitz von Polizeiauto

774

Wer diese Aktion im RADhaus verpasst, ist selbst schuld

9.805
Anzeige

Abschussquote für Wölfe! Dieser Mann will handeln

552

Katzenberger noch immer ledig? So kommentieren sie und der Pfarrer die Gerüchte

3.954

Weil ein Mann sein Auto wendete: Motorradfahrer muss sterben

1.944

Darum erteilt GZSZ-Star Schlönvoigt dem Ballermann eine Absage

503

Ekelalarm! Familie wegen Kakerlaken-Befall evakuiert und desinfiziert

2.881

Zehnjähriger flieht aus Angst vor Eltern in die Schweiz

2.992

Dieser Mann geht jeden Tag ins Disneyland

658

Großeinsatz im Zugtunnel! Hier muss die Feuerwehr anrücken

219

Es ist Linda! 16-jährige IS-Kämpferin aus Pulsnitz identifiziert

15.275

Tragisch: Diese drei süßen Kinder sind bald Vollwaisen

19.717

Nach blutiger Messerattacke: FC Inter-Trainer wieder zu Hause

598

Bitter nötig! Dieser Wachs-Figuren-Star wurde überarbeitet

2.317

Kühe bringen Pferd zum Ausrasten: Zwei Verletzte bei Kutschfahrt

968

Rückruf bei REWE: Diese Mettwurst macht Euch krank!

1.256

16-jährige Motorradfahrerin überholt und prallt gegen Baum: Junge (15) tot

4.154

Spezialgerät beginnt mit Bergung des umgestürzten Krans

3.525
Update

Ex-Leipziger Professor: "Journalisten berichteten in Flüchtlingskrise nicht neutral!"

3.636

Sommer ist, was man daraus macht! Tipps für ein sommerliches Wochenende

87

Alles für Klicks! Bloggerin schiebt sich lebenden Aal in die Vagina

29.499

Nach Chesters Tod: Twitter-Profil seiner Frau gehackt

6.712

Schnarch! Flüssigbeton landet in falschem Schlafzimmer

3.575

Blondine kippt Scheibenreiniger ins Auto. Das kommt dabei raus

11.226

Gigantische Verschwendung! So lange sind Lebensmittel wirklich haltbar

2.992

Verkehrsunfall mit sieben Verletzten - zwei Kinder davon schwerverletzt!

403

Team zerfällt: Sprecher tritt zurück, und Trump will sich begnadigen!

4.070
Update

Darum durften sächsische Polizisten nicht zum G20-Dankeskonzert!

16.228

"Identitäre Bewegung" auf dem Weg ins Mittelmeer gestoppt

8.172

Letzter Post auf Deutsch: Großes Rätsel um Chester Benningtons Instagram-Foto

19.814

Weil Mann sie betrog: Ehefrau stopft Affäre Chilis in die Vagina!

20.843

Erwischt! Am Strand ließen sie die Hüllen Fallen

7.805

Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag: Diese Strafe erwartet ihn jetzt

10.230

Auf A4! 12 Verletzte bei Massencrash nach Urlaub in Sachsen

7.956

SEK-Einsatz! Mann droht, sich mit PKW in die Luft zu jagen

4.137
Update

Sponsoren-Irrsinn? Kein einheitliches Trikot mehr bei den Roten Bullen

5.958

Tragischer Zufall? Neues Linkin-Park-Video erscheint am Tag seines Todes

9.949

Große Sorge! Wo ist Schlagerstar Andreas Martin?

9.056

24 Jahre zu früh! O.J. Simpson heult rum und kommt frei

4.594

Geheimabsprachen? Deutsche Autobauer unter Kartellverdacht

1.170

Vorsicht Blüten! 50-Euro-Scheine am häufigsten betroffen

312

Panik: Gibt es bald kein deutsches Bier mehr?

3.919

Grausames Video: Mann missbraucht Kaninchen

5.858

Achtung Rückruf: Dieses Produkt solltet ihr auf keinen Fall mehr essen!

2.082

Gefesselt und geknebelt! Falsche Paketboten überfallen Rentnerin

1.584