Nach dem Tod von Olaf Böhme: Jetzt wird sein Zuhause versteigert

Dresden - Seine Kunstsammlung kommt am 4. Dezember unter den Hammer - so hat es der im März verstorbene Kabarettist Olaf Böhme in seinem Testament verfügt. Doch auch Böhmes Anwesen in Klipphausen sucht einen neuen Bewohner.

Olaf Böhme bedachte in seinem Testament großzügig den Verein Sonnenstrahl und die Succow Stiftun
Olaf Böhme bedachte in seinem Testament großzügig den Verein Sonnenstrahl und die Succow Stiftun  © Andreas Weihs

Die Bautzener Firma Reppe Immobilien bietet Böhmes Wohn- und Kunstrefugium zum Kauf an. Ein dreiteiliges Ensemble mit knapp 300 qm Wohnfläche auf einem fast 18.000 qm großen Grundstück - für 650.000 Euro, in "versteckter Alleinlage" und mit "wildromantischem Gelände".

Zum Refugium gehören ein vor rund 25 Jahren erbautes Künstlerhaus, ein 1997 erbautes Einfamilienhaus, das mit einer Balkon- und Laufanlage mit einem Atelierhaus (2002 errichtet) verbunden ist.

"Leben und kreatives Arbeiten inmitten ruhiger Natur ist hier möglich" - offeriert Reppe Immobilien. Das Grundstück ist liegt abgeschieden im Meißner Hochland, im Landschaftsschutzgebiet, 400 Meter von Kleinschönberg entfernt.

Wie Böhme einmal äußerte: "Ich kann hier nackt schreiend rumrennen, und keiner hört und sieht es." Er hätte am Hang - wie sein 300 Meter entfernter Nachbar - sogar Wein anbauen können.

Der Erlös des Hausverkaufs kommt dem Dresdner Verein Sonnenstrahl und der Naturschutzstiftung Succow zu Gute.

Das Refugium von Olaf Böhme. Der Kabarettist verfügte, dass sein Nachlass erst einige Monate nach seinem Tod veräußert wird.
Das Refugium von Olaf Böhme. Der Kabarettist verfügte, dass sein Nachlass erst einige Monate nach seinem Tod veräußert wird.  © Reppe Immobilien

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0