Nach Havarie: Spielt die Operette bald im Weihnachts-Circus?

Unter diesem Chapiteau des Weihnachts-Circus könnten Operetten-Vorstellungen 
stattfinden.
Unter diesem Chapiteau des Weihnachts-Circus könnten Operetten-Vorstellungen stattfinden.  © Andreas Weihs

Dresden - Der Dresdner Weihnachts-Circus will der Operette helfen. Nach der Havarie mit millionenschwerem Wasserschaden (TAG24 berichtete) kann das Theater über Monate nicht bespielt werden.

Deshalb bietet Circus-Direktor Mario Müller Milano (68) an: „Wir können Zirkuszelte aus unserem Fundus zur Verfügung stellen - als Interimsstandort.“

Erste Gespräche zwischen Operette und Circus fanden statt. „Geprüft werden mehrere Möglichkeiten, wie und wo das Equipment des Dresdner Weihnachts-Circus zum Einsatz kommen könnte. Wir haben mehrere Zelt-Varianten angeboten.“

Eine Entscheidung steht noch aus. Der 22. Dresdner Weihnachts-Circus feiert wie geplant seine Premiere am 20. Dezember im nagelneuen Zirkuszelt.

Titelfoto: Andreas Weihs


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0