DVB suchen Nachwuchs: Wer hat Lust auf Bahn und Bus?

Leonhard Kress (15) suchte am Samstag vorerst einen Praktikumsplatz
bei den DVB. Vielleicht
werden die einmal zum festen
Arbeitgeber für den Dresdner.
Leonhard Kress (15) suchte am Samstag vorerst einen Praktikumsplatz bei den DVB. Vielleicht werden die einmal zum festen Arbeitgeber für den Dresdner.

Dresden - Sie wollen Bus- oder Straßenbahnfahrer, Mechatroniker, Dispatcher oder Gleisbauer werden: 300 Jugendliche und Berufsumsteiger informierten sich gestern beim Ausbildungstag der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB).

Einer von ihnen war Leonhard Kress (15), der die DVB bisher als treuer Fahrgast mit Monatskarte auf dem täglichen Schulweg kannte.

Auf der Suche nach einem Schülerpraktikum durfte er sogar in der Fahrerkanzel eines Busses Probe sitzen, ließ sich den Bus-Motor und die Leitstelle erklären.

"Nächstes Jahr haben wir insgesamt 38 Lehrstellen in neun verschiedenen Facharbeiter-Berufen zu besetzen", sagte DVB-Vorstand Lars Seiffert (48). "Wir suchen dabei Bewerber mit viel Herzblut."

Einen dürfte er mit dem Neuntklässler Leonhard schon gefunden haben. Der hatte für den Vorstand sogar eine Idee für eine staufreiere Spurführung auf der Königsbrücker Straße mitgebracht.

Aber auch Quereinsteiger interessierten sich für die beliebten DVB-Berufe.

Seiffert: "Darunter sind immer viele Mitarbeiter aus Gastronomie und Hotellerie und einmal eine diplomierte Grafikdesignerin, die unbedingt Busfahrerin werden und einen 21-Meter-Koloss steuern wollte."

Wenn fahrerisches
Können auf Verantwortung
trifft:
DVB-Vorstand Lars
Seiffert (48, l.)
erklärt Leonhard
(15) und seinem
Vater Lars Kress
(50) das Berufsbild
eines Busfahrers.
Wenn fahrerisches Können auf Verantwortung trifft: DVB-Vorstand Lars Seiffert (48, l.) erklärt Leonhard (15) und seinem Vater Lars Kress (50) das Berufsbild eines Busfahrers.  © Petra Hornig

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0