Nächster Brandanschlag! Gorbitz zittert vor dem Auto-Zündler

Dresden - Wie sicher sind unsere Autos? Das fragen sich immer mehr Gorbitzer. In der Nacht zu Sonntag steckte ein Brandstifter drei Autos in der Braunsdorfer Straße an, wieder kamen dabei auch daneben geparkte Fahrzeuge zu Schaden. Es ist schon der zweite Brandanschlag in einer Woche, das Muster gleicht ganz dem ersten.

Wieder musste die Feuerwehr brennende Autos in der Braunsdorfer Straße löschen.
Wieder musste die Feuerwehr brennende Autos in der Braunsdorfer Straße löschen.  © Roland Halkasch

"Sie brauchen keine Angst zu haben", versichert ein Polizist Passanten, die verärgert neben dem Wrack eines ausgebrannten Mazdas stehen.

Matthias Buchs (61), einer davon, sieht das anders. Er hatte seinen Wagen auf demselben Parkplatz stehen, wo der Zündler Sonntag zuschlug: "Am Mittwoch hat mir mein Schwiegersohn von dem ersten Brand erzählt, vorhin hat mir der Sohn von dem hier erzählt", sagt er.

"Bei so viel Blödheit fehlen einem doch die Worte, die Leute haben darauf gespart und dann so was. Wir stellen unser Auto jetzt direkt vors Haus!"

Tatsächlich hat der Brandstifter in der vergangenen Woche immer nur Autos angegriffen, die auf den Bezahlparkplätzen standen:

In der Nacht zum Reformationstag zündete der Vandale auf zwei Parkplätzen an der Braunsdorfer Straße jeweils einen Opel an, insgesamt vier Autos wurden dabei erheblich beschädigt.

Autobesitzer haben Angst

Sonntag die zweite Doppel-Attacke: Ersten Ermittlungen zufolge wurden in der Braunsdorfer Straße ein Mazda und ein Mitsubishi angesteckt, auf einem zweiten ein Skoda. Dort wurde auch noch ein benachbarter Seat in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden ist noch immer nicht beziffert.

"Das ist richtiger Mist", sagt Anwohnerin Andrea Hesse (64), die sich einen der Plätze angemietet hat. "Ich fahre mein Auto jetzt immer in eine Garage. Es ist aber auffällig, dass es immer die Autos an der Seite mit den Gebüschen trifft, vielleicht versteckt sich der Täter ja dort. Ich hoffe, dass die den bald kriegen."

Die Kripo ermittelt in allen Fällen, geht von einem Zusammenhang aus.

 Schon in der Nacht zum Reformationstag setzte ein Brandstifter Autos in der Braunsdorfer Straße in Brand.
Schon in der Nacht zum Reformationstag setzte ein Brandstifter Autos in der Braunsdorfer Straße in Brand.
Dieser brennende Skoda versengte auch noch einen benachbarten Seat.
Dieser brennende Skoda versengte auch noch einen benachbarten Seat.  © Roland Halkasch
Auch der Gorbitzer Matthias Buchs (61) sorgt sich wegen der Autozündelei.
Auch der Gorbitzer Matthias Buchs (61) sorgt sich wegen der Autozündelei.  © Steffen Füssel
Anwohnerin Andrea Hesse (64) fuhr ihr Auto gestern von dem Parkplatz lieber in die Garage.
Anwohnerin Andrea Hesse (64) fuhr ihr Auto gestern von dem Parkplatz lieber in die Garage.  © Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0