Die nächsten Projekte der neuen Woba warten schon

Dresden - Die neue Woba "WiD" kommt langsam in die Gänge. Nachdem an der Ulmenstraße (22 Wohnungen) in Leuben bereits gebaut wird, rollen jetzt die Bagger auch am Nickerner Weg. Bis 2021 sollen insgesamt 800 Wohnungen fertig sein.

So soll der Neubau am Nickerner Weg einmal aussehen.
So soll der Neubau am Nickerner Weg einmal aussehen.  © Grafik: Stesad/WiD

Nachdem der WiD-Hochhaus-Neubau in der Johannstadt im Rat keine Mehrheit fand, kommt die neue städtische Woba zumindest anderswo voran. So entstehen zwischen Nickern und Lockwitz vier Mehrfamilienhäuser mit 48 Wohnungen.

Derzeit laufen die Erdarbeiten zum Aushub der Baugruben auf dem Grundstück. Ein Großteil der Sozialwohnungen richtet sich an Familien. Unter anderem entstehen 17 Wohnungen für sechs Personen - im Gegensatz zu nur drei Single-Wohnungen.

Im ersten Halbjahr 2019 starten vier weitere WiD-Neubauvorhaben. Für die Standorte Alemannenstraße (Striesen), Lugaer Straße (Niedersedlitz), Bulgakowstraße (Räcknitz) und Kipsdorfer Straße (Tolkewitz) liegen der WiD die Baugenehmigungen bereits vor.

Baustart für die zwei erstgenannten Objekte soll im ersten Quartal 2019 sein.

WiD-Chef Steffen Jäckel (48) plant vier weitere Neubauprojekte.
WiD-Chef Steffen Jäckel (48) plant vier weitere Neubauprojekte.  © Holm Helis
Am Nickerner Weg rollen die Bagger an.
Am Nickerner Weg rollen die Bagger an.  © Norbert Neumann

Titelfoto: Holm Helis, Norbert Neumann


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0