Das ist Dresdens neue Adresse für innovative Ideen

Dresden - Dresden hat ein neues Zentrum für Start-ups, Forschung und Tech-Unternehmen. Dafür wurde eine alte Fabrikhalle in TU-Nähe an der Zwickauer Straße (Südvorstadt) saniert, der Standort "Universelle Werke" am Mittwoch eingeweiht.

Zur Eröffnung des neuen Innovationszentrums "Universelle Werke" an der Zwickauer Straße kam auch OB Dirk Hilbert (47, FDP, 2.v.r.).
Zur Eröffnung des neuen Innovationszentrums "Universelle Werke" an der Zwickauer Straße kam auch OB Dirk Hilbert (47, FDP, 2.v.r.).  © Norbert Neumann

"Jetzt gibt es in Dresden eine neue Adresse für innovative Ideen und neue Produkte", freute sich OB Dirk Hilbert (47, FDP) zur Eröffnung. "Die Universellen Werke bieten kreativen Freiraum für die Arbeit an Zukunftstechnologien in den Bereichen Leichtbau und neue Materialien, Digitalisierung und zukünftige Mobilität."

Im Gebäude stehen 5 100 Quadratmeter Fläche bereit, die ersten Mieter sind bereits eingezogen. Darunter auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt mit dem Institut für Softwaremethoden zur Produkt-Virtualisierung.

Betreiber ist das "TechnologieZentrumDresden" in Mockritz, das damit seinen vierten Standort eröffnen konnte.

Genügend Platz für neue Mieter: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist schon eingezogen.
Genügend Platz für neue Mieter: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist schon eingezogen.  © Norbert Neumann

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft: