Neue Grüne machen Dresden grüner: Frische Obstbäume fürs Kaitzbachtal

Dresden - Eine Mitgliedschaft bei den Dresdner Grünen kommt jetzt auch der Natur zu Gute. Für jeden 15. Neu-Grünen will die Partei in diesem Jahr einen Baum pflanzen. Sonntag kamen die ersten vier im Kaitzbachtal neben dem Naturbad Mockritz in die Erde.

Dresdens Grünen-Chefin Susanne Krause (36) und Neumitglied Knut-Ivo Schulz (54).
Dresdens Grünen-Chefin Susanne Krause (36) und Neumitglied Knut-Ivo Schulz (54).  © Eric Münch

Auf einer Wiese setzen die Grünen zwei Pflaumen-, einen Apfel- und einen Birnenbaum ein. "Die von uns gepflanzten Obstsorten sind 200 bis 350 Jahre alt und damit etwas ganz besonderes in der sonstigen Obstbaummonotonie", sagt Dresdens Grünen-Chefin Susanne Krause (36).

Das passe auch zum grünen Wahl-Programm. "Jenseits unserer eigenen Pflanzungen wollen wir Streuobstwiesen in Dresden fördern und erhalten. Das hilft Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten."

Der Kreisverband (jetzt 610 Mitglieder) kann sich im Wahljahr schon jetzt über 70 neue Mitglieder freuen - ein Wachstum von rund zehn Prozent.

Die Grünen pflanzten Sonntag neue Bäume im Kaitzbachtal ein.
Die Grünen pflanzten Sonntag neue Bäume im Kaitzbachtal ein.  © Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0