Schulamtsleiter bei Unfall getötet: Neues Urteil gegen Suff-Fahrer!

Dresden - Der sinnlose Tod von Schulamtsleiter Falk Schmidtgen ( †54) war erneut ein Fall für die Justiz. Suff-Fahrer Ralf B. (44) hoffte aber vergeblich auf eine mildere Strafe.

Todesfahrer Ralf B. am Dienstag vor dem Dresdner Landgericht.
Todesfahrer Ralf B. am Dienstag vor dem Dresdner Landgericht.  © Steffen Füssel

Rückblick: Falk Schmidtgen war im November 2018 mit dem Rad auf dem Heimweg vom Rathaus, als ihn der Fiat-Ducato von Handwerker Ralf B. auf der S81 bei Auer von hinten ungebremst rammte. Schmidtgen starb noch an der Unfallstelle.

Ralf B. hatte 1,8 Promille! Das Amtsgericht Meißen verurteilte ihn zu zwei Jahren und fünf Monaten Haft. Dagegen zog er vors Landgericht, wo komplett neu verhandelt werden musste.

Wieder saßen die Eltern von Falk Schmidtgen tapfer im Saal. "Mein Sohn fehlt der Familie an allen Ecken und Enden", sagte Vater Gunter (80) unter Tränen. Seine Frau brach zusammen, als der Gerichtsmediziner die Ergebnisse der Obduktion referierte. Nichts. Gar nichts blieb an Falk Schmidtgen beim Unfall heil. Der Amtsleiter hatte nicht den Hauch einer Chance.

Ralf B. gab an, seinerzeit wegen rheumatischer Beschwerden getrunken zu haben und sagte: "Was ich getan habe, ist unentschuldbar. Ich lebe mit der Schuld. Jeden Tag."

Dennoch verurteilte das Gericht ihn zu zwei Jahren und acht Monaten Haft. "Alles andere wäre nicht vermittelbar", so die Richterin. Der Angeklagte habe jede Vorwarnung in den Wind geschlagen. So wurde er vier Wochen vor dem Unfall mit Alkohol am Steuer erwischt, bekam aber (Unschuldsvermutung) den Führerschein zurück.

Einen Tag vor dem Unglück war er deshalb zur Vernehmung bei der Polizei. Nur 24 Stunden später saß Ralf B. wieder betrunken am Steuer. Diesmal starb ein Mensch. Falk Schmidtgen. Familienvater, Amtsleiter, Fahrradfahrer.

Der Leiter des Schulverwaltungsamtes, Falk Schmidtgen (†54), kam bei dem Unfall ums Leben.
Der Leiter des Schulverwaltungsamtes, Falk Schmidtgen (†54), kam bei dem Unfall ums Leben.  © Holm Helis/Ove Landgraf

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0