Neue Bar in Dresden: Austern und Sushi im Taschenbergpalais Kempinski genießen

Dresden - Neuer Leckerbissen in Dresden: Im Taschenbergpalais Kempinski hat die erste Austern- und Sushi-Bar der Stadt geöffnet. Geöffnet ist immer von Dienstag bis Samstag, 17 bis 23 Uhr.

Takamitsu "Taka" Hanawa (47, l.) aus Japan und Mouiti "Mo" Manapori (39) verwöhnen die Gäste in der Austern- und Sushi-Bar im Taschenbergpalais.
Takamitsu "Taka" Hanawa (47, l.) aus Japan und Mouiti "Mo" Manapori (39) verwöhnen die Gäste in der Austern- und Sushi-Bar im Taschenbergpalais.  © Petra Hornig

Sie gehört zum Restaurant "Kastenmeiers", hat nur 20 Plätze und nimmt keine Reservierungen entgegen.

Die guten Seelen der Bar: Takamitsu "Taka" Hanawa (47) aus Japan und Mouiti "Mo" Manapori (39) aus Australien.

Sushi-Meister Taka bereitet für die Gäste Sushi, Maki, Inside-Outs und Nigiri zu. Köstliche Spezialität: Thunfisch-Mango-Avocado-Sushi (4 Stück: 8 Euro).

Außerdem knackt er Austern, vier verschiedene Sorten hält er immer auf Eis.

Die exquisiten Muscheln kommen aus der Bretagne, Russland, Schottland, Irland oder von der Insel Sylt, in Zukunft vielleicht sogar aus Kroatien. "In der Nähe von Dobrovnik habe ich letztes Jahr im Urlaub einen Austernzüchter entdeckt", so Gastronom Gerd Kastenmeier (50).

Eine Auster gibt es ab 3,50 Euro, besonders fleischige Zarenaustern kosten 7,50 Euro. Barkeeper Mo serviert dazu Cocktails ab 7,50 Euro.

Sushi-Meister Taka verblüfft den Gaumen mit ungewöhnlichen Kreationen.
Sushi-Meister Taka verblüfft den Gaumen mit ungewöhnlichen Kreationen.  © Petra Hornig

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0