Hier gewinnt ein Penis gegen einen Kaktus!

Sprayer verzierten das Häuschen kurz vor der Eröffnung mit einem riesigen Penis.
Sprayer verzierten das Häuschen kurz vor der Eröffnung mit einem riesigen Penis.

Von Dirk Hein

Dresden - Pimmel-Krieg im Alaunpark: Für 240.000 Euro hat die Stadt eine luxuriöse Toilette gebaut. Noch vor der offiziellen Eröffnung prangte am Lokus ein riesiger Graffito-Eumel. Der wurde eigentlich übermalt, ist jetzt aber in voller Pracht zurück.

Wie erwartet, reizten die kahlen Wände der Luxus-Toilette seitdem die Fantasie der Dresdner Sprayer.

Ein gesprayter praller Graffito-Penis wurde zwar kurz darauf in einen Kaktus umgesprüht - jetzt hat allerdings der Penis-Künstler Revanche genommen und den Kaktus wieder in einen Lümmel verwandelt.

Das ruft die Politik auf den Plan. „Es gibt einen Ratsbeschluss, öffentliche Flächen für Street-Art zur Verfügung zu stellen. Die Klo-Außenflächen wären dafür geeignet“, so Neustadt-Stadtrat Torsten Schulze (Grüne).

Vorteil: Einmal von Künstlern gestaltete Flächen bleiben in der Regel unangetastet.

Ein Sprayer entschied sich dann, aus dem Pullermann einen Kaktus zu zaubern.
Ein Sprayer entschied sich dann, aus dem Pullermann einen Kaktus zu zaubern.
Und schwupps war der Penis wieder da: Dieses Neustadt-Klo erhitzt die Gemüter.
Und schwupps war der Penis wieder da: Dieses Neustadt-Klo erhitzt die Gemüter.

Fotos: Eric Münch, Thomas Türpe, Norbert Neuman


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0