Ein nackter Mann und beleidigte Polizisten... Was passierte an jenem Abend in der Neustadt?

Jakob W. (28) soll Polizisten als "Lutscher" bezeichnet haben. Ein Fall von Beamtenbeleidigung.
Jakob W. (28) soll Polizisten als "Lutscher" bezeichnet haben. Ein Fall von Beamtenbeleidigung.  © Ove Landgraf

Dresden - Heißes Pflaster Dresdner Neustadt. Im Szeneviertel patrouilliert oft die Polizei. Nicht jedem passt das. Jakob W. (28) aber soll so unflätig geworden sein, dass er nun wegen Verleumdung und Beleidigung vorm Amtsrichter saß.

Laut Anklage tönte der Ingenieur nachts laut vernehmlich fürs Partyvolk an der Rothenburger Straße, dass die Polizei bei einer Kontrolle jemanden gezwungen habe, sich bis auf die Unterhosen auszuziehen.

Die vier Beamten vor Ort bezeichnete er als „lächerlich“ und „Lutscher“.

Der Richter schickte nach Sichtung der Akten einen Strafbefehl über 250 Euro an Jakob W. Der Ingenieur aber legte Einspruch ein und zog vor Gericht.

„Da stand eine Person in Unterhose und wurde abgetastet“, so der Angeklagte. „Ich habe die Arbeit der Polizisten beobachtet, sie sagten, ich solle gehen. Da habe ich zu meinen Begleitern gesagt, dass ’Die mich behandeln wie einen Lutscher.‘ Und, dass es ’lächerlich‘ ist.“

Der Einsatzleiter dagegen: „Die Person, die wir kontrolliert hatten, zog plötzlich ihre Hose runter. Was das sollte, kann ich nicht sagen. Herr W. kam ständig hinterher, kommentierte, wurde immer aufdringlicher ...“

Weil nun weitere Zeugen gehört werden sollen, wurde der Prozess vertagt. Nächster Versuch: Ende August.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0