Fitnesswetter! Hier schwitzt sich's in Dresden am besten

Der Kraft-Klassiker: Liegestütze machen Sebastian Grützners (28) Kopf wieder 
frei.
Der Kraft-Klassiker: Liegestütze machen Sebastian Grützners (28) Kopf wieder frei.  © Norbert Neumann

Dresden - Jetzt heißt es wieder "Sport frei" im Freien - wurde ja auch Zeit. Das frühlingshafte Wetter lockte schon am Samstag Jung und Alt raus in die Parks. Ob Ostra-Gehege, Großer Garten oder Elbwiesen, die Dresdner schnauften und schwitzten beim Joggen, Radeln und Bankdrücken.

Einer von ihnen ist Sebastian Grützner (28). Den Dresdner zieht es jetzt wieder auf den Trimm-Dich-Pfad. Der frisch gebackene Vater: "Eine Laufgruppe brauche ich nicht." Zwei bis dreimal pro Woche schwitzt der Dresdner lieber für sich auf dem Bewegungsparcours im Ostra-Gehege. Mit Liegestützen, Klimmzügen und Situps bringt er die platt gesessenen Bandscheiben in Form. "Für meinen Bürojob der perfekte Ausgleich nach Feierabend."

Nebenan entspannen die Dresdner Eislöwen beim Fußballtennis. Von ihrer Eishalle zum Volleyballfeld ist es für die Profi-Eishockeyspieler nur ein Katzensprung. "Jetzt war so schönes Wetter. Da wollten wir unsere Gedanken nochmal locker machen", erzählen sie.

Die Anspannung merkt man den Jungs aus dem DEL2-Team kaum an. In zwei Stunden müssen die Kufencracks schon wieder in den Mannschaftsbus Richtung Bayern steigen. Bei den Play-offs in Kaufbeuren geht es diesmal um alles oder nichts (siehe Sport, S.39).

Abschalten vor den Play-offs: Die Eislöwen Alexander Höller (32, v.l.), 
Ludwig Wild (22), Mirko Sacher (25) und Lukas Hoffmann (20) entspannen beim 
Fußballtennis im Ostra-Gehege.
Abschalten vor den Play-offs: Die Eislöwen Alexander Höller (32, v.l.), Ludwig Wild (22), Mirko Sacher (25) und Lukas Hoffmann (20) entspannen beim Fußballtennis im Ostra-Gehege.  © Norbert Neumann

Ringsumher herrscht reges Treiben, sogar um die Mittagszeit will der Ansturm nicht abreißen.

Mütter breiten Picknickdecken aus, Kleinkinder krabbeln über den Rasen, Basketbälle und Frisbeescheiben jagen durch die Luft. Und Yvonne Schweidler (40) zückt die Tischtenniskelle, liefert sich mit Ines Krause (49) einen Pingpong-Schlagabtausch.

Die Dresdnerinnen nehmen am Tagesausflug des Vereins Stoffwechsel teil. Für den diakonische Kinder- und Jugendtreff ist das Ostra-Gehege ein beliebtes Exkursions-Ziel. "Hier ist für jede Altersgruppe was dabei", schwärmen sie.

Auch im Großen Garten und an den Elbwiesen ziehen schneidige Radler, Jogger und Rollerfahrer jetzt wieder verstärkt ihre Bahnen.

Und während die Einen noch versuchen, beim Skaten das Gleichgewicht zu halten, überwindet Moritz Lausch (19) auf dem Longboard gekonnt die Schwerkraft. Eines ist sicher: Die Blicke der Mädchen sind ihm gewiss.

Pingpong: Yvonne Schweidler (40, r.) und Ines Krause jagen den Ball.
Pingpong: Yvonne Schweidler (40, r.) und Ines Krause jagen den Ball.  © Norbert Neumann
Lass rollen: Katharina (13) und Sophie (12) schnallen die Skater an.
Lass rollen: Katharina (13) und Sophie (12) schnallen die Skater an.  © Norbert Neumann
Brettsport: Moritz Lausch (19) tanzt auf dem Skateboard.
Brettsport: Moritz Lausch (19) tanzt auf dem Skateboard.  © Norbert Neumann
Jens-Peter Huth (45) schwingt sich zum Anradeln in den Sattel.
Jens-Peter Huth (45) schwingt sich zum Anradeln in den Sattel.  © Norbert Neumann

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0