Paten gesucht! Sachsen soll neue Bäume bekommen

Dresden - Sachsens Metropolen wollen mehr Grün in ihre Citys holen. Sie setzen dabei auch auf Bürger-Engagement und Spenden.

Wer möchte, kann eine Baumpflanzung in der Stadt finanziell unterstützen oder bei der Pflege helfen.
Wer möchte, kann eine Baumpflanzung in der Stadt finanziell unterstützen oder bei der Pflege helfen.  © 123RF

Das Amt für Stadtgrün in Dresden bietet Interessierten an, eine Pflanzung finanziell zu unterstützen (Baumspende) oder bei der Pflege eines Baumes zu helfen (Baumscheibenpatenschaften).

Ein Amtssprecher: "Seit 2013 haben rund 110 Leute und Institutionen für Baumpflanzungen gespendet." Die Zahl der registrierten Baumscheibenpatenschaften ist deutlich geringer.

In Leipzig gibt es seit 20 Jahren die Aktion "Baumstarke Stadt": Ab einer Spende von 250 Euro kann eine Baumpatenschaft begründet werden. Über 5000 Patenbäume wachsen heute in der Messestadt.

Man erkennt sie leicht: Sie besitzen eine Eichenstele und ein Schild, auf dem der Baumname und ein Widmungstext eingraviert sind. In Chemnitz existiert in der Stadtverwaltung kein formales Verfahren für eine Baumpatenschaft.

"Es besteht aber die Möglichkeit, einen Baum zu sponsern oder eine Baumpflanzung durch eine Spende zu finanzieren", heißt es aus dem Rathaus.

Vorbildliche Messestadt: In Leipzig wachsen bereits über 5000 Patenbäume.
Vorbildliche Messestadt: In Leipzig wachsen bereits über 5000 Patenbäume.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0