FC Bayern ballert sich mit 6 Toren zum Deutschen Meister

1.436

Steinbach empört! Welke hat "unkorrekte Lesbe" gesagt

2.927

Polizist schießt sich selbst ins Bein und muss ins Krankenhaus

2.995

Endlich! DSDS-Sternchen Lisa hält Baby Nummer zwei im Arm

5.632

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

22.298
Anzeige
3.655

Wenig Zuspruch bei Bachmanns Rückkehr

Dresden - PEGIDA-Gründer Lutz Bachmann kehrt zurück: 2000 Menschen kamen am Montag vor die Frauenkirche, deutlich weniger als bei vorherigen PEGIDA-Demonstrationen.
Ca. 2000 Anhänger des islamkritischen Pegida-Bündnisses versammelten sich vor der Frauenkirche in Dresden.
Ca. 2000 Anhänger des islamkritischen Pegida-Bündnisses versammelten sich vor der Frauenkirche in Dresden.

Dresden - Lutz Bachmann kehrt zurück. Drei Wochen nach seinem Rücktritt folgten dem PEGIDA-Gründer ca. 2000 Demonstranten vor die Frauenkirche. Zieht das islamkritische Bündnis nun nach rechts?

Die erste Kundgebung seit Abspaltung der Gruppe um Ex-Sprecherin Kathrin Oertel (37) machte deutlich: PEGIDA verliert viele seiner Anhänger - bei der letzten Kundgebung vor dem Führungsstreit am 25. Januar kamen noch mehr als 17.000 Menschen - am Montag waren es nur ca. 2000.

Bachmann (42), der vor drei Wochen wegen eines "Hitler-Selfies" und ausländerfeindlicher Äußerungen als Vereinsvorsitzender zurückgetreten war, trat erstmals wieder ins Rampenlicht - und verteidigte seine umstrittenen Bemerkungen.

Sie seien verkürzt wiedergegeben worden, außerdem habe er Worte gewählt, von denen er sicher sei, "dass jeder, wirklich jeder von uns sie schon einmal am Stammtisch benutzt hat." Bachmann hatte Asylbewerber unter anderem als "Gelumpe" und "Dreckspack" beschimpft.

Drei Wochen nach seinem Rückzug tratt der umstrittene Pegida-Gründer Bachmann wieder ins Rampenlicht.
Drei Wochen nach seinem Rückzug tratt der umstrittene Pegida-Gründer Bachmann wieder ins Rampenlicht.

Dass mit der Abspaltung des halben Organisationsteams ein Rechtsruck bei Pegida erfolgt sei, wies Bachmann allerdings zurück.

Auch die frühere Hamburger AfD-Politikerin Tatjana Festerling diagnostizierte eine "Nazi-Paranoia" in weiten Teilen von Politik und Medien.

"Lügenpresse, Lügenpresse", skandierte daraufhin die Menge. Festerling hatte im vergangenen Jahr mit Sympathiebekundungen für die Kölner "Hooligans gegen Salafisten" für Schlagzeilen gesorgt.

Als weiterer Vertreter der sogenannten Neuen Rechten sprach der Publizist und Verleger Götz Kubitschek. "Wir brauchen Zeit, um in diesem Irrenhaus aufzuräumen", sagte er und warnte unter anderem vor einer ungebremsten Masseneinwanderung.

In der Menge machten Pegida-Anhänger mit Plakaten wie "Verrat ist Schwäche" deutlich, was sie von der Abspaltung der Gruppe um Oertel halten. Politikern wurde als "feigen Gestalten da oben" offen gedroht: Eines Tages werde Gerechtigkeit herrschen, stand auf einem Transparent neben der Rednerbühne zu lesen. "Dann richtet das Volk, dann gnade euch Gott."

Polizisten drängten am in Leipzig Anhänger der islamkritischen Bewegung LEGIDA ab, die sich trotz Verbots versammelten.
Polizisten drängten am in Leipzig Anhänger der islamkritischen Bewegung LEGIDA ab, die sich trotz Verbots versammelten.

Auf dem nahe gelegenen Dresdner Postplatz demonstrierten nach Polizeiangaben zeitgleich etwa 400 Menschen mit Musik für eine weltoffene Stadt.

Zu der Kundgebung, die Oertels neues Bündnis "Direkte Demokratie für Europa" organisiert hatte, waren am Sonntag nur etwa 500 Menschen gekommen. Die Gruppierung verfolgt einen deutlich moderateren Kurs als Pegida.

Der Leipziger Ableger Legida durfte am Montag nicht demonstrieren. Die Stadt hatte den Aufmarsch wegen eines polizeilichen Notstandes untersagt, Gegenkundgebungen aber genehmigt.

Als sich am Montagabend trotzdem Legida-Anhänger in der Stadt versammelten, löste die Polizei die Zusammenkunft auf und begleitete die Demonstranten zum Hauptbahnhof. Polizisten überprüften die Identitäten von rund 140 Legida-Sympathisanten. Zu einer Kundgebung unter dem Motto "Willkommen in Leipzig" kamen laut Polizei etwa 200 Menschen.

Rund 1000 Menschen zeigten in Chemnitz laut Veranstalter für eine weltoffene Stadt und gegen das Cegida-Bündnis Flagge. "Wir wollen eine Stadt, wo Menschen verschiedener Herkunft ohne Angst gut miteinander leben", sagte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) bei einer Kundgebung.

In unmittelbarer Nähe hatten sich laut Polizei rund 500 Menschen zur einer Kundgebung der Islamkritiker eingefunden.

Fotos: dpa

Zu alt? Dieser DSDS-Kandidat wurde von RTL eiskalt rausgeschnitten

13.584

Nach sechs Tagen: Mann in Gorilla-Kostüm schafft Marathon

884

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

3.541
Anzeige

Türkei sperrt Wikipedia

918

Gefährliche Keime in Uniklinik entdeckt: Zwei Tote

8.649

Bier hilft tatsächlich besser gegen Schmerzen als Paracetamol

5.577

Gewagt! Verona Pooth zeigt sich unten ohne auf Instagram

15.268

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.505
Anzeige

23-Jähriger tritt Baby in den Rücken! Schwer verletzt

15.740

Dicker TV-Hammer! Diese Kultserie kommt zurück

3.904

Dieses Pärchen-Bild ist richtig unheimlich!

16.561

Tausende Flüchtlinge sind in Deutschland noch nicht erfasst

1.693

Michael Ballhaus in Berlin beigesetzt

320

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

15.804
Anzeige

So knapp entging Topmodel Stefanie Giesinger einem Horror-Trip

3.006

Mrs. Hembrow, wie bekommt man das bitte in 10 Wochen hin?

3.911

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

13.433
Anzeige

Mann wird mit Eisenstange und Pflasterstein schwer verletzt

1.019

Nach Badewannen-Skandal! Emma Schweiger kann es nicht lassen...

28.314

Clean eating: Was ist das eigentlich?

2.693
Anzeige

Diese Nachricht schockt jetzt alle "Fack ju Göhte"-Fans!

11.659

Reichsbürger-Slang? Xavier Naidoo empört mit neuem "Marionetten"-Song

6.673

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

4.464
Anzeige

Hai tötet Surfer im Indischen Ozean

2.792

Terror-Storch Ronny zurück in Brandenburg

2.405

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

3.654
Anzeige

Nach Messerattacke auf Mutter und Schwester: Mutmaßlicher Täter in U-Haft

1.548

Wer ist der Mann, der in Hannover zwei Menschen erstochen haben soll?

5.755

Wegen heißem Wackelpudding: Siebenjähriger erleidet schwere Verbrühungen

3.068

10 Gründe, warum Du immer hungrig bist

2.349

Urteil: Kinder dürfen E-Zigaretten-Aroma kaufen

2.670

Audi kracht in Polo: Eine Schwerverletzte

2.014

Kofferfund am Flughafen Tegel: Polizei gibt Entwarnung

6.037
Update

"Der Führerschein muss eh weg": Polizei stoppt dreisten Raser

4.907

Ist das der verrückteste Fanartikel auf dem Markt?

2.818

Tragischer Tod: Boxerin Cindy Rogge gestorben

35.790

Grausames Ehedrama! Er missbrauchte seine betrunkene Ehefrau zu Tode

12.002

Personalnot und Auswärtsmisere: Die alten Leiden von Hertha BSC

210

Unglaublich! Familie wegen 16 Euro von IKEA vor Gericht gezerrt

11.388

Lehrermangel in Brandenburg: Schüler verpassen zu viel

242

Ernsthaft? Modelabel verkauft durchsichtige Plastikhose

1.568

Tänzerisches K.O. für Boxerin Susi Kentikian bei "Let's Dance"

3.658

Ja, das gibt’s auch: Hier wurde ein Boot aus der Luft geblitzt

2.202

Mann setzt Hund aus und hinterlässt diese dreiste Nachricht

7.609

Horror-Crash: Fahrer verbrennt in seinem Auto

6.452

Diese vier Sachen passieren mit Deinem Körper, wenn Du keinen Sex mehr hast

41.635

Pizzabote baut heftigen Unfall - Polizei übernimmt Job

3.467

Messerstecherei vor Bremer Disco: Vier Verletzte

2.499

Curry-Schwestern auf Expansions-Kurs! Wer hat Bock auf Wurst?

3.813

Bewegender Moment! Dieser Junge trifft heute erstmals seinen Lebensretter

3.497

Familienstreit eskaliert: 29-Jähriger verletzt Mutter und Schwester mit Messer

3.244

Wieder Brandsätze gegen Moschee

3.665

Honey findet: "Diesen Neid habe ich mir hart erarbeitet"

3.183

Sohn will sich als schwul outen, sein Papa schreibt ihm diesen Brief

19.826