Gegen Mietwucher: Beratung für arme Dresdner bald kostenlos?

Dresden - Immer mehr Dresdner leiden unter stetig steigenden Mieten und Nebenkosten (TAG24 berichtete).

Mehr Dresdner sollen einfacher einen kostenlosen Miet-Beratungsschein erhalten.
Mehr Dresdner sollen einfacher einen kostenlosen Miet-Beratungsschein erhalten.  © Ove Landgraf

Doch nicht alle Erhöhungen sind gerechtfertigt. Ein Stadtratsantrag soll es vielen Dresdnern nun leichter machen, sich dagegen zu wehren.

Konkret will die Linke erreichen, dass Beratungsgutscheine einfach über den Dresden-Pass beantragt werden können.

So soll die Hemmschwelle sinken, da nicht mehr umständlich über das Jobcenter Gutscheine erfragt werden müssen.

Zudem erhalten mehr Bürger Zugang, da den Dresden-Pass auch Personen knapp oberhalb der Hartz-IV-Einkommensgrenzen beantragen können.

"Auch die Stadt profitiert, denn bei falschen Abrechnungen sind die Mehrkosten an die Kommune zurückzuzahlen", so Pia Parkow (33, Linke).

Mehr zum Thema Dresden Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0