Sie jagten Schüler durch Pieschen: Opfer platzt das Trommelfell

Timm W. (18) gab dem Opfer eine harte "Schelle".
Timm W. (18) gab dem Opfer eine harte "Schelle".  © Holm Helis

Dresden - Erst jagten sie zwei Schüler auf Fahrrädern durch die Straßen von Dresden-Pieschen, später raubten sie eines der Opfer aus und schlugen so hart zu, dass das Trommelfell riss. Dafür mussten sich drei Dresdner am Donnerstag im Amtsgericht verantworten.

Auf der Anklagebank: Philipp Z. (20), Timm W. (18) und Lukas P. (17) - alle drei arbeitssuchend.

"Wir haben ein bisschen was getrunken und Gras geraucht, da kamen zwei Typen auf Fahrrädern und haben uns angepöbelt", sagt der mehrfach vorbestrafte Phillipp Z.

Die drei Halbstarken sahen rot und rasten den beiden Jungs auf ihren Rädern hinterher. "Wir kriegen euch", sollen sie gebrüllt haben.

Franz N. gelang die Flucht, Norman S. griffen die drei Räuber an der Trachenberger Straße auf.

Philipp Z. (20) und seine Kumpels jagten zwei Schüler auf dem Rad durch Pieschen.
Philipp Z. (20) und seine Kumpels jagten zwei Schüler auf dem Rad durch Pieschen.  © Holm Helis

"Ich habe ihm eine Schelle verpasst", sagt Timm W. Die "Schelle" war ein kräftiger Schlag mit der flachen Hand aufs Ohr, wodurch das Trommelfell des Opfers riss.

Philipp Z. schubste Norman S. in ein Gebüsch und zog ihm das Handy, einen Ipod Touch und Kleingeld ab.

An dem Vorfall hatte das Opfer eine Weile zu knabbern: "Es hat ein dreiviertel Jahr gedauert, bis ich abends ohne Angst vor die Tür gehen konnte", sagte der Schüler am Donnerstag.

Schellen-Verteiler Timm W. war sich für keine Ausrede zu schade: "Ich weiß auch nicht, was mit mir los war. Ich habe an dem Abend so komisches Billigbier getrunken."

Verpfiffen wurden die Bande von einer gemeinsamen Freundin. Für ihren Überfall wurden die drei Radel-Räuber gestern vor Gericht zu gemeinnütziger Arbeit verdonnert.

Lukas P. (17) donnerstags am Dresdner Amtsgericht.
Lukas P. (17) donnerstags am Dresdner Amtsgericht.  © Holm Helis

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0