Dieb schlägt Mann Bierflasche ins Gesicht und flüchtet, dann erlebt die Polizei Überraschung

Dresden - Kurioser Vorfall am Samstagabend auf der Pillnitzer Straße. Nach einem Supermarkt-Einbruch stellte sich der Täter selbst.

Der Mann stellte sich selbst am Tatort. (Symbolbild)
Der Mann stellte sich selbst am Tatort. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ließ sich der zunächst unbekannte Täter in dem Laden einschließen. Zwischen 22 Uhr und 22.20 Uhr löste er durch seine Bewegungen die Alarmanlage aus.

Die Verantwortliche und ihr Freund fuhren daraufhin zu dem Laden und erwischten den Täter in flagranti. Der kam den beiden mit einem Päckchen Kaffee, einer Flasche Bier, einem Schlüssel und einem Mitarbeiterschal entgegen.

Nach der Aufforderung, er solle vor Ort bleiben, bis die Polizei kommt, reagierte der Mann aggressiv.

Er warf die Bierflasche dem 39-jährigen Partner der Verantwortlichen ins Gesicht und flüchtete.

Das Opfer erlitt einen Kieferbruch sowie weitere Schnittverletzungen im Gesicht und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Während die Polizei noch am Tatort war plötzlich die Überraschung: gegen 23.50 erschien der Täter erneut am Supermarkt und stellte sich. Der 31-jährige Deutsche, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, gab sein Diebesgut zurück.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0