Brandstiftung? Flammenmeer vernichtet gleich drei Autos in Dresden

Dresden - Nächtlicher Großeinsatz für die Feuerwehr in Dresden. Gleich drei Autos standen im Norden der Landeshauptstadt in Flammen.

An den ausgebrannten Fahrzeugen entstand Totalschaden.
An den ausgebrannten Fahrzeugen entstand Totalschaden.  © Roland Halkasch

Zuerst rückten die Feuerwehrleute zur Straße Am Heideweg / Auf dem Sand aus, wo ein Ford Focus aus dem Motorraum brannte.

Relativ zügig löschten die Kameraden den Wagen, mussten dann jedoch weiter zur Straße Am Gräbchen, wo ein Mercedes Benz Feuer gefangen hatte. Auch hier musste gelöscht werden. Am heftigsten hatte es einen Mercedes am Valeria-Kratina-Weg erwischt.

Nicht nur das Fahrzeug brannte. Die Flammen erfassten bereits einen Zaun und einen Baum. Außerdem drohte das Feuer auf ein Einfamilienhaus überzugreifen. Durch den Einsatz von Wasser und Schaum konnten die Kameraden jedoch Schlimmeres verhindern.

An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung und sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben.

Feuerwehrleute mussten die gewaltigen Flammen löschen.
Feuerwehrleute mussten die gewaltigen Flammen löschen.  © Roland Halkasch