Fixe Kids sind schon im Marathon-Modus

Dresden - Nicht nur was für gestandene Athleten: Bei der 22. Auflage des Oberelbe-Marathons flitzen auch ganz junge Ausdauerläufer mit - 170 Schüler der 39. Grundschule in Plauen gehen kommenden Sonntag beim Mini-Marathon (2,7 Kilometer) an den Start.

Können den Startschuss zum Mini-Marathon kaum erwarten: Sportlehrerin Sylke Kümmig (54) mit Schülern der 39. Grundschule.
Können den Startschuss zum Mini-Marathon kaum erwarten: Sportlehrerin Sylke Kümmig (54) mit Schülern der 39. Grundschule.  © Petra Hornig

An der Grundschule hat das Laufen Tradition: Schon 1994 nahmen Schüler aus dem Dresdner Süden an einem "Bambini-Lauf" teil. Sportlehrerin Sylke Kümmig (54) gab einst die Initialzündung. Ihr kam als Starthelferin beim Berlin-Marathon die Idee, ihre Dresdner Schüler bei einem Citylauf anzumelden.

Seit zehn Jahren sind ihre Kleinen nun eine feste Größe beim Oberelbe-Marathon, stellen regelmäßig die meisten Teilnehmer. So auch in diesem Jahr: Mit 305 Anmeldungen (170 Schüler, 133 Eltern, zwei Lehrer) ist die 39. Grundschule erneut die Schule mit den meisten Läufern.

Hugo (9) kann den Startschuss (8.45 Uhr im Heinz-Steyer-Stadion) kaum erwarten. Der Viertklässler war schon dreimal mit dabei, verpasste die Podiumsplätze bisher knapp. "Diesmal komme ich unter die ersten drei", ist er sich sicher.

Die Platzierungen ihrer Schützlinge spielen für Sylke Kümmig aber nur eine untergeordnete Rolle: "Kinder stolz im Ziel einlaufen zu sehen, die eigentlich nicht viel mit Sport am Hut haben - das ist am schönsten!"

Bärenstark: Die Plauener Grundschule stellt auch in diesem Jahr die meisten "Marathon"-Läufer aller teilnehmenden Schulen.
Bärenstark: Die Plauener Grundschule stellt auch in diesem Jahr die meisten "Marathon"-Läufer aller teilnehmenden Schulen.  © Petra Hornig

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0