Revier Mitte: Das ist Dresdens neuer City-Sheriff

Oberrat André Marschke (48) leitet jetzt das Polizeirevier an der Schießgasse.
Oberrat André Marschke (48) leitet jetzt das Polizeirevier an der Schießgasse.  © Thomas Türpe

Dresden - Dresden größtes Polizeirevier Mitte am Pirnaischen Platz hat einen neuen Leiter: Oberrat André Marschke (48) will künftig verstärkt mit dem Ordnungsamt zusammenarbeiten und mit seinen 189 Polizisten sichtbarer werden.

Seine Botschaft an die Bürger ist klar: "Wir sind da!", sagt Marschke.

"Es ist wichtig, auf der Straße Präsenz zu zeigen. Wir wollen das verstärken. Auch um zu verschrecken." Der Sachse muss es wissen, fing 1990 bei der Verkehrspolizei an, leitete als Weiße Maus den Verkehr übern Schillerplatz. Zuletzt war er die Nummer zwei im Revier Mitte (Schießgasse), leitete den Streifendienst.

Im Sommer verabschiedete sich Revierleiter Klaus-Jörg Leipnitz (60) in Pension, nun ist Marschke für die Sicherheit von rund 136.000 Dresdnern verantwortlich.

Er will dabei auch auf gemeinsame Streifen von Polizei und Ordnungsamt setzen. Patrouillieren sollen die an Brennpunkten wie Prager Straße und Wiener Platz - "dem Einfallstor in die Stadt", sagt Marschke.

Er ist verheiratet, wohnt im Dresdner Umland, radelt gerne in seiner Freizeit oder geht mit Shih-Tzu-Mischling raus ins Grüne.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0