Polizei stellt in "filmreifer" Manier dreisten Porsche-Dieb

Die Polizisten konnten den entwendeten Porsche sicherstellen.
Die Polizisten konnten den entwendeten Porsche sicherstellen.  © Polizei Dresden

Dresden - Die Polizei in Dresden konnte jetzt in fast "filmreifer" Manier einen Autodieb festnehmen. Angefangen hatte das Ganze in Belgien.

In einem kleinen Städtchen namens Bree (im Nordosten Belgiens) entwendete ein 44-jähriger Litauer in der Nacht zum Samstag einen hochwertigen Porsche Macan GTS. Als der Besitzer des etwa 80.000 Euro teuren Fahrzeugs den Diebstahl bemerkte, informierte er die Polizei.

Die Ortung des Porsches war da bereits schon einige Kilometer weiter weg: im Bereich der Dresdner Polizei. Der 44-Jährige fuhr mit dem geklauten Wagen über die A14 und A4 und näherte sich immer mehr Dresden.

Zwei Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf. An der Ausfahrt Dresden-Neustadt fuhr der Litauer plötzlich ab. In der Nähe des Elbeparks schnappte die Polizei dann zu.

"Die beiden Streifenwagen blockierten den Porsche, die Beamten sprangen aus ihren Einsatzfahrzeugen und nahmen den sichtlich überraschten Mann fest", heißt es in der Polizeimitteilung am Sonntag.

Sobald ein internationaler Haftbefehl der belgischen Behörden eingeht, soll er in Dresden dem Haftrichter vorgeführt werden.

Der Porsche Macan wurde sichergestellt. Sein rechtmäßiger Besitzer muss nun einen Abstecher in die sächsische Landeshauptstadt machen, um sein Fahrzeug wieder abzuholen.

Titelfoto: Polizei Dresden


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0