Pony Chexy hilft kranken Kindern zurück ins Leben

Dresden - Aufgalopp in der Uniklinik: Am Krebszentrum stellten Therapeuten Shetlandpony "Chexy" (2) vor, mit dem sie kranken Kindern helfen. Dank der Benefiz-Regatta "Rudern gegen Krebs" können jetzt viele Patienten mit den Pferden arbeiten.

Reittherapeutin Ina Haue (35) mit der krebskranken Erisa (3) und Shetlandpony "Chexy" (2).
Reittherapeutin Ina Haue (35) mit der krebskranken Erisa (3) und Shetlandpony "Chexy" (2).  © Ronald Bonss

Aufgalopp in der Uniklinik: Am Krebszentrum stellten Therapeuten Shetlandpony "Chexy" (2) vor, mit dem sie kranken Kindern helfen. Dank der Benefiz-Regatta "Rudern gegen Krebs" können jetzt viele Patienten mit den Pferden arbeiten.

Auf der Wiese vorm Krebszentrum hält Erisa (3) die Zügel fest in ihrer Hand. Die kleine Krebspatientin führt das Pferd einige Meter. Sie strahlt, als das Shetlandpony eine Möhre aus ihrer Hand frisst. "Die Pferde nehmen einen Menschen so an, wie er ist. Egal ob krank oder gesund. Das spüren die Kinder", erklärt Reittherapeutin Ina Haue (35).

Sie ist vom Eli-Therapiezentrum in Seeligstadt bei Arnsdorf, das mit dem Verein "Sonnenstrahl" zusammenarbeitet. Die vermitteln etwa 20 junge krebskranke Patienten pro Jahr nach der Akut-Behandlung zur Reittherapie.

Die Kinder füttern, führen, putzen und reiten die Pferde. Nach einer Bein-Amputation hatte ein Mädchen ihre Lebensfreude verloren, wollte keine Unterstützung mehr annehmen. "In einem meiner Pferde fand sie einen Freund, bei dem sie ihr Handicap vergaß", schildert Haue. So fand sie letztlich zurück ins Leben.

Über die Benefiz-Regatta "Rudern gegen Krebs" (93 Teams im September) kamen rund 50.000 Euro zusammen, die gestern von der Stiftung "Leben mit Krebs" an vier Projekte verteilt wurden. 9000 Euro erhielt "Sonnenstrahl". "Damit können wir die Reittherapie für ein Jahr finanzieren", sagte Vereins-Chefin Antje Herrmann (44) erfreut.

Sonnenstrahl-Vereinschefin Antje Herrmann (44).
Sonnenstrahl-Vereinschefin Antje Herrmann (44).  © Ronald Bonss
Dank der Benefiz-Regatta "Rudern gegen Krebs" im September kamen rund 50.000 Euro zusammen.
Dank der Benefiz-Regatta "Rudern gegen Krebs" im September kamen rund 50.000 Euro zusammen.  © Holm Helis

Titelfoto: Ronald Bonss

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0