Zugverkehr zwischen Dresden und Prag nach Unwetter lahmgelegt

Ein Gleis konnte am Nachmittag wieder befahren werden.
Ein Gleis konnte am Nachmittag wieder befahren werden.  © Marko Förster

Pirna - Überflutete Straßen, vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume: Die teils schweren Unwetter richten deutschlandweit immer mehr Schäden an.

Heftiger Regen hat am Montag die internationale Bahnstrecke zwischen Dresden und Prag lahm gelegt.

Wie "MDR Sachsen" über Twitter mitteilt, sei ein Baum zwischen dem Kurort Rathen und Königstein auf die Oberleitung gekracht.

Zuvor hat es ein kurzes Gewitter mit heftigen Regenfällen gegeben. Kurz nach 13 Uhr sei der Zwischenfall passiert. Ein Bahnsprecher teilte mit, die Strecke solle zeitnah zumindest halbseitig wieder frei werden.

Dennoch müssten Reisende sich auf Zugausfälle und Verspätungen einstellen. Betroffen ist vor allem die S-Bahn-Linie S1 zwischen Dresden und Schöna.

Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) bestehen für Sachsen weiterhin Unwetterwarnungen am Montag.

Mit Hochdruck wird daran gearbeitet, dass alles wieder nach Plan fahren kann.
Mit Hochdruck wird daran gearbeitet, dass alles wieder nach Plan fahren kann.  © Marko Förster

Titelfoto: Marko Förster


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0