Teenager stecken Feuerwerkskörper in Wohnwagen

Dresden - Ein in der Nähe einer Tankstelle abgestellter Wohnwagen ist in Dresden-Prohlis komplett ausgebrannt (TAG24 berichtete).

Von dem Wohnwagen blieb fast nichts mehr übrig.
Von dem Wohnwagen blieb fast nichts mehr übrig.  © Roland Halkasch

Das Feuer war am Donnerstagabend auf der Senftenberger Straße ausgebrochen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Fahrzeug bereits lichterloh.

Ein Übergreifen der Flammen auf die Tankstelle konnte die Feuerwehr verhindern, wie ein Sprecher der Polizei am Freitag mitteilte.

Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass ein Teenager gezündelt hat.

Die Mutter eines 14-Jährigen hatte sich bei der Polizei gemeldet und erzählt, dass ihr Sohn bei dem Wohnwagen mit Feuerwerkskörpern hantiert hatte.

Update 14.00 Uhr: Wie die Polizei jetzt mitteilte, meldete sich der 14-Jährige gemeinsam mit seiner Mutter am Donnerstagabend bei den Beamten. Er und sein gleichaltriger Freund sollen seinen Angaben zufolge mit einem Feuerwerkskörper hantiert haben. Diesen sollen sie in den Lüftungsschacht des Wohnanhängers gesteckt haben, der daraufhin in Brand geriet.

Das Fahrzeug stand am Donnerstagabend in Flammen.
Das Fahrzeug stand am Donnerstagabend in Flammen.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0