Sensation! Deswegen ist Nudossi jetzt besser als Nutella

Nudossi gibt es jetzt ohne Palmöl.
Nudossi gibt es jetzt ohne Palmöl.  © DPA

Dresden - Nudossi gibt es jetzt auch im Glas! Und neu ist nicht nur die Verpackung, sondern auch der Inhalt. Denn das Radebeuler Unternehmen Vadossi verzichtet bei der Herstellung seiner Nuss-Nougat-Creme komplett auf Palmöl.

Das kommt einer kleinen Sensation gleich. Denn seit Jahren ist Palmöl heftig umstritten. Nicht nur, dass für die Herstellung massiv Regenwald abgeholzt wird - vor allem der Aspekt, dass das Öl im Verdacht steht, krebserregend zu sein, beunruhigt viele Verbraucher.

Stattdessen wird für das neue Nudossi im 300-Gramm-Glas Sonnenblumenöl verwendet. Der Haselnussgehalt von 36 Prozent bleibt bestehen.

Das palmölfreie Nudossi (2,99 Euro) gibt es zwei Wochen exklusiv im Konsum und in den Frida-Märkten. Danach kommt es auch in die Regale anderer Supermärkte.

Vadossi ist auf große Nachfrage vorbereitet: „Wir haben 200.000 Gläser in der Glashütte Freital produzieren lassen, die von uns gefüllt werden können“, so Vadossi-Chef Thomas Hartmann (46).

Fans des herkömmlichen Nudossi im 200-Gramm-Plastikbecher müssen aber auch künftig nicht auf ihren Lieblingsaufstrich verzichten. Die Jahresproduktion von Nudossi mit Palmöl beläuft sich immerhin noch auf 1000 Tonnen.

Titelfoto: DPA