Räumdienst evakuiert halb Helgoland

Top

Weil Grünanlagen wichtiger sind: Stadt nimmt Obdachlosen alles weg

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.640
Anzeige

Ein Gewächshaus voller Paprika, Tomaten – und Marihuana

194
24.519

Dresdner Rathaus wird Notunterkunft für Asylbewerber

Dresden - OB Dirk Hilbert gibt den großen Plenarsaal des Dresdner Rathauses als Notunterkunft für Asylbewerber frei.
OB Hilbert gibt Rathaus als Notquartier frei.
OB Hilbert gibt Rathaus als Notquartier frei.

Von Dirk Hein

Dresden - Am Montag bat Oberbürgermeister Dirk Hilbert (44, FDP) alle Dresdner, falls möglich, freien Wohnraum für Asylbewerber anzubieten. Jetzt geht der OB mit gutem Beispiel voran und öffnet die Rathaus-Türen als Not-Unterkunft!

Aktuell sind sowohl Plenarsaal als auch Festsaal im Rathaus noch eine Baustelle. Bis März 2016 sollen sämtliche Restarbeiten erledigt sein. „Anschließend werden beide Säle in den Notfallplan der Stadt mit einbezogen. Sobald Bedarf besteht, würden wir belegen“, sagt Rathaussprecher Kai Schulz gegenüber MOPO24.

Und das kann schnell gehen: Werden aktuell zwischen 95 und 110 Flüchtlinge pro Woche zugewiesen, steigt diese Zahl schon in den nächsten Wochen auf 245 bis 441 Flüchtlinge pro Woche. Für 2016 werden nochmals steigende Zahlen erwartet.

Das Dresdner Rathaus.
Das Dresdner Rathaus.

Die Rathaussäle sollen aber nicht als Dauerunterkunft, sondern immer dann genutzt werden, wenn reguläre Unterbringungsmöglichkeiten erschöpft sind. Sobald anderswo wieder Platz ist, werden zuerst Familien in reguläre Quartiere umverlegt, anschließend alleinstehende Männer.

Die eigentlich im Plenarsaal stattfindenden Sitzungen des Stadtrates würden dann wie aktuell auch an Ausweichstandorten, etwa dem Kulturrathaus in der Neustadt, stattfinden.

Wie viele Betten im leerstehenden Rathausflügel Platz finden, ist noch unklar, es dürften allerdings mehr als hundert sein. Der ungenutzte Ratskeller spielt in den Asyl-Überlegungen hingegen keine Rolle. Die größtenteils fensterlosen Kellerräume sind laut Schulz als Unterkunft ungeeignet.

Auch die Büros in den frisch sanierten Rathaus-Abschnitten werden nicht mit Flüchtlingen belegt, sondern regulär bezogen.

Schulz: „Wir haben aktuell einen erhöhten Personalbedarf, wir werden weitere Standorte anmieten, um Rathaus-Mitarbeiter unterzubringen.“

Viele Dresdner helfen bereits privat

Johannes Lohmeyer (51, FDP, li.) nimmt privat Flüchtlinge auf. Stadträtin Astrid Ihle (57, CDU) will ebenfalls Flüchtlinge aufnehmen und eine Wohnung an die Stadt vermieten.
Johannes Lohmeyer (51, FDP, li.) nimmt privat Flüchtlinge auf. Stadträtin Astrid Ihle (57, CDU) will ebenfalls Flüchtlinge aufnehmen und eine Wohnung an die Stadt vermieten.

Von Dominik Brüggemann

Dieser Aufruf zeigte Wirkung: OB Dirk Hilbert (44, FDP) hatte Dresdner gebeten, freien privaten Wohnraum für Flüchtlinge an die Stadt zu vermieten (MOPO24 berichtete).

Der erste Erfolg: „Allein am Montag kamen 50 neue Angebote an die Stadt, die jetzt bearbeitet werden,“ so ein Stadtsprecher.

Seit dem 1. Oktober bis Freitag kamen erst 118 Angebote zusammen. Für 35 Wohnungen gibt es Mietverträge. Davon sind derzeit 33 Wohnungen belegt, so die Stadt. Einige Dresdner zeigen vorbildhaft, wie die Vermietung funktioniert: Die Striesener Stadträtin Astrid Ihle (57, CDU) will eine Wohnung in ihrem Haus vermieten.

Karl-Heinz Meinhardt (75, Spätshopbesitzer in Pieschen) hat den tunesischen Asylbewerber Jamal Atoui (25) bei sich zu Hause aufgenommen.
Karl-Heinz Meinhardt (75, Spätshopbesitzer in Pieschen) hat den tunesischen Asylbewerber Jamal Atoui (25) bei sich zu Hause aufgenommen.

„Die Wohnung ist rund 50 Quadratmeter groß, hat zwei Zimmer.“ Das Sozialamt war vor Ort, jetzt wartet sie auf eine Zusage. Kommt die, können Flüchtlinge einziehen. „Wir haben soviel geschafft, die Einheit geschultert. Da bin ich zuversichtlich, dass wir auch diese humanitäre Herausforderung bewältigen“, so Ihle über ihr Engagement.

Auch Johannes Lohmeyer (51, FDP) nimmt privat Flüchtlinge auf, kümmert sich vor allem um Geflüchtete, die bereits in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Probleme haben, weil sie homosexuell oder Christen sind.

„Ich habe dabei nur gute Erfahrungen gemacht, die Menschen sind angenehm, freundlich und ruhig“, so Lohmeyer.

Wenn Sie selbst helfen wollen schreiben sie an diese Adresse eine E-Mail. Oder Tel.: 0351/4881176. Weitere Informationen gibt es hier.

Fotos: Münch, Helis

Druckerei in Flammen! Lösungsmittel drohte zu explodieren

408

Kleintransporter rast ungebremst in Stauende

285

TAG24 sucht genau Dich!

72.063
Anzeige

Katja Krasavice: Blutiger Halloween-Sex auf dem Klo

2.611

Hier sollen Obdachlose im Winter untergebracht werden

260

Schock! Sechs tote Pferde auf Koppel entdeckt

7.843

Er soll zwei junge Männer vergewaltigt haben! Wer kennt diesen Mann?

4.674

Hier bekommst Du das beste für deinen Körper

1.893
Anzeige

Streit zwischen Pärchen eskaliert in Schlägerei! Kripo ermittelt

2.779

Zwei Jugendliche entdecken toten Onkel: Nun wurde sein Auto gefunden

2.084

Wirbel um diesen Bescheid: Kriegen Asylbewerber mehr Stütze als deutsche Arbeitslose?

113.856

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.272
Anzeige

Ausgeschillert! Wollersheim-Finale vor Gericht

3.389

Ex-Botschafter entschuldigt sich bei Chebli für seine "unpassende Ansprache"

208

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

11.589
Anzeige

Diese Poller-Posse nervt die Menschen in Sondershausen

2.726

Sie stiegen zu ihr ins Taxi: "Ich wurde von drei Männern vergewaltigt"

7.335

Tragödie im Flüchtlingsheim: Mann sticht auf seine 21-jährige Ehefrau ein!

2.384

Auslöschung Israels angedroht

2.325

Mädchen ertrank in Pool, die Polizei schweigt

501

Gangster wird nach 30 Jahren wieder frei gelassen

1.739

Bahnreisen: So sieht die Zukunft in Baden-Württemberg aus

143

Stein löst sich aus Decke! Mann vor Dutzenden Touristen in Kirche erschlagen

2.704

Räuber überfallen junge Frau bei Gassi-Runde und treten Hundewelpen

5.981

Zellentür aufgesägt, Wärter niedergeschlagen: Sie wollten aus Knast ausbrechen

2.812

VfB-Coach Wolf bedauert Werners Weggang

304

Hat er den Brand gelegt? Polizei sucht 46-jährigen Gewalttätigen

2.752

Peinlich? Das soll der Grund sein, warum Männer es lieber ohne Kondom machen

11.324

Thüringer Polizei hatte "null Ahnung"

1.667

Leichen in Tiefgarage! Politikerin und Liebhaber von Ehemann getötet

3.284
Update

Darum hat Udo Lindenberg keine Kinder

5.608

Jérôme Boateng setzt auf diesen Ernährungs-Trend

3.447

Hartnäckiger Verfolger in Neidenstein

246

Dicker Exhibitionist schockiert drei Frauen

245

IS-Anhängerin will zurück nach Deutschland!

5.198

Operation, Zusammenbruch, Krankenhaus! Weiter große Sorge um Naddel

4.411

Sie halfen Flüchtlingen und erleben jetzt ihr blaues Wunder

8.027

Fußwaschungen, Salafisten und Burkas - dieser deutschen Uni reicht's

7.202

Plante der Anhänger Amris einen Anschlag? Drei Jahre Haft gefordert

573

Horrorcrash! Frau stirbt bei heftigem Unfall in Thüringen

10.595
Update

Dramatisches Vogelsterben in Deutschland. Was ist da los?

1.137

Sie wurde offenbar ermordet: Tote aus dem Neckar identifiziert

5.018
Update

Bodo Ramelow kennt die Gründe für Sachsens Versagen

3.094

Älteste Schildkröte der Welt als schwul geoutet

1.145

Sie gab ihrer Mitbewohnerin Klo-Wasser zu trinken

2.528

Bombendrohung eines Mädchens könnte teuer werden

1.123

74-Jährige will Autofahrerin helfen und stirbt

2.872

Spaziergängerin dachte, das wäre eine Hauskatze...

17.372

Bye Bye goldener Herbst! Kälte, Regen und Gewitter stehen vor der Tür

28.035

Während Abgeordnete über Extremismus streiten, malt dieses Mädchen Einhörner

1.753

Achtung! In dieser Pizza könnten Glas-Splitter sein

857

Nach tragischen Verlusten: Fiona Erdmann beschäftigt sich mit Leben nach dem Tod

1.265

Karriere in der Verwaltung: Air-Berlin-Mitarbeiter könnten Löcher stopfen

872

Bestialische Vergewaltigung: Täter muss für 11,5 Jahre in den Knast!

7.507

Er hatte drei Identitäten: Polizei schnappt dreisten Seriendieb

2.954