Nach Viren-Alarm: Rathaus schränkt Mail-Verkehr ein

Ein Virus hat einige Computer der Dresdner Stadtverwaltung lahmgelegt.
Ein Virus hat einige Computer der Dresdner Stadtverwaltung lahmgelegt.

Von Dominik Brüggemann

Dresden - Die Stadtverwaltung hat ein fieses Viren-Problem, mehrere Computer von Mitarbeitern sind betroffen. „Der Virus hat einige wenige Rechner infiziert“, bestätigt eine Sprecherin der Stadt.

Arglistig habe der digitale Störenfried Dateien verschlüsselt. Doch die Computerexperten konnten erfolgreich eingreifen, den Virus abwehren.

„Die infizierten PCs wurden identifiziert, vom Datennetz getrennt und bereinigt. Die verschlüsselten Daten wurden aus der Datensicherung wiederhergestellt“, so die Sprecherin.

Dennoch gelte in der Weihnachtszeit weiterhin ein erhöhtes Virenaufkommen im Datenverkehr.

Deshalb seien einige Datenanhänge gesperrt. Wer die Stadt jetzt mit den blockierten .zip-, .doc- oder .xls-Anhängen anmailt, erhält umgehend eine Fehlermeldung.

Aufgrund der latenten „Viren-Situation“ gilt deshalb bis 8. Januar eingeschränkter Mail-Verkehr.

Fotos: Eric Münch; imago/imagebroker


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0