Heftige Szenen! Fußballfans liefern sich Straßenschlacht mit der Polizei Top Heute soll die Erneuerung der SPD beginnen: Mit altem Personal Top Ostritz: Polizei rüstet sich für Abreise der Neonazis Top Eklat bei Box-EM: Massenschlägerei im Ring Neu
1.302

Reed will im Februar wieder mit den Dresdner Eislöwen spielen

Im Oktober brach sich der Stürmer der Dresdner Eislöwen, Harrison Reed, den linken Knöchel. Am Dienstag hat er die Reha begonnen.

Von Enrico Lucke

Gestützt vom Mannschaftsarzt und
Kapitän René Kramer (l.) verließ Harrison
Reed Ende Oktober das Eis.
Gestützt vom Mannschaftsarzt und Kapitän René Kramer (l.) verließ Harrison Reed Ende Oktober das Eis.

Dresden - Zwei Spiele, zwei Tore - das Comeback von Harrison Reed im Eislöwen-Dress war überragend.

Doch gleich im zweiten Spiel gegen die Löwen aus Frankfurt brach sich der Stürmer den linken Knöchel. Acht Wochen ist dies her. Gestern hat der 29-Jährige die Reha begonnen und ein klares Ziel vor Augen.

"Ich will Ende Februar wieder ein paar Spiele bestreiten, um im März richtig fit für die Play-offs zu sein", so der Stürmer. Genau darauf hat Physiotherapeut René Wallner von MaiPhysio das Programm für die nächsten Wochen ausgerichtet.

"Vergangene Woche ist die Schraube rausgekommen. Jetzt können wir anfangen mit Radfahren, Intervall- und ganz viel Stabi-Training", so Wallner.

"Im Januar folgt eine ambulante drei- bis vierwöchige Reha und danach geht's mit dem spezifischen Eishockey-Training los."

Harrison Reed trainiert auf diesem Gerät
die Kraft. Er muss sich unter Aufsicht von
Physiotherapeut René Wallner hochdrücken und anschließend gegen den Druck
wieder in die Hocke nach unten bewegen.
Harrison Reed trainiert auf diesem Gerät die Kraft. Er muss sich unter Aufsicht von Physiotherapeut René Wallner hochdrücken und anschließend gegen den Druck wieder in die Hocke nach unten bewegen.

Für Reed alles andere als ein straffes Programm. "Für meinen Kopf ist es besser, dass ich selbst etwas machen kann, um fit zu werden", gesteht der Kanadier.

"Zuletzt brauchte ich immer die Hilfe von anderen - zum Beispiel durch Massagen, damit die Schwellung im Sprunggelenk weggeht." Gestern sah man noch deutlich den Unterschied zwischen dem linken und dem rechten Knöchel. Ersterer war doppelt so dick.

Einen kleinen Vorteil hat die Verletzung. Reed kann die Weihnachtszeit in Ruhe ohne die vielen Spiele und Reisen verbringen. "Ich habe viel Zeit für meine Familie, die Schwiegereltern sind auch da", verrät der Stürmer.

"Aber bei den Heimspielen werde ich das Team moralisch in der Halle unterstützen."

Auf der Matte
wird die Stabilität
des linken
Sprunggelenks
von Harrison
Reed verbessert.
Auf der Matte wird die Stabilität des linken Sprunggelenks von Harrison Reed verbessert.

Fotos: Enrico Lucke

Schock beim Wandern: Frau entdeckt Männerleiche Neu Mia Julia und Micaela Schäfer bekommen Nackt-Verbot auf Mallorca Neu
Heidi Klum gibt erstes offizielles Liebesstatement Neu TV-Duell "Klein gegen Groß": Anton (12) schlägt Olympiasieger Neu Frontalcrash zerfetzt zwei Autos: Fahrer stirbt Neu Marine-Ausbilder soll Kadetten geschlagen und getreten haben Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 10.093 Anzeige Frankfurt löst Berlin als gefährlichste Stadt ab Neu Männer fliegen bei DSDS raus: Zuschauer sind einfach nur noch enttäuscht Neu Schockierend! Niedergestochene zwischen parkenden Autos entdeckt Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 29.050 Anzeige Gas-Alarm in Klinik: Nach Entwarnung explodiert Krankenhaus Neu Tod während Abi-Feier: "Als der Leichenwagen vorbeifuhr, hatte das etwas Gespenstisches" Neu Die Toten Hosen bringen China zum Ausrasten Neu Langes Leben! Älteste Frau der Welt ist tot Neu Schwerer Arbeitsunfall: Jetzt ermittelt die Mordkommission 3.540 Junge (12) verschwindet tagelang: Seine Mutter kann nicht fassen, was am Ende geschah 3.579 Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 151.583 Anzeige Jetski-Fahrer treibt 20 Stunden hilflos auf Ostsee 2.039 Dacia fliegt aus Kurve und landet im Vorgarten: Fahrer verletzt 2.784 Mehr als nur 99 Luftballons: Nena spricht über ihr Tourneeleben 511 Polizeieinsatz eskaliert: Eine Tote - gab es einen Maulwurf? 833 Große Trauer! Mahnwache für "Killer-Hund" Chico 1.019 Unfall-Drama: Polo kracht gegen Baum, 19-jährige Beifahrerin stirbt 2.188 Robbe hat etwas Orangenes im Maul: Eine Karotte ist es jedoch nicht 1.225 Super-Wahlsonntag in Brandenburg und alle schauen nur auf die SPD 165 AfD schockiert mit Anfrage über Schwerbehinderte 2.691 Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus? 1.151 Austin-Power-Star Verne Troyer stirbt im Alter von nur 49 Jahren 6.142 Update Ausschreitungen! Magdeburger Aufstiegsfeier endet im Chaos 35.520 Update Schock-Unfall auf der Bühne! Vanessa Mai im Krankenhaus 15.452 Nach Tod ihres Ex-Mannes: Das sollte Fionas neuer Freund mitbringen 3.461 Deutsches Weltkriegs-U-Boot zum Kulturerbe ernannt 387 Gefährliche Entwicklung: Gewalt an Brandenburgs Schulen nimmt zu 520 Lebensgefahr: Flieger stürzt bei Landung mit Gleitschirm ab 4.410 Update Erneuerung oder Untergang: SPD am Scheideweg 179 Knast statt Zug: 56-Jähriger geht Polizei ins Netz 228 Bombe gefunden? Menschen müssen bis morgen Früh aus ihren Häusern! 555 Fans toben: Grey's Anatomy geht in die 15. Staffel, aber zwei Stars fliegen raus! 4.064 Mann prallt mit Auto gegen Baum und stirbt 276 Ironman-Weltmeister aus Hessen nur Dritter bei Saisonauftakt 93 Der Dino lebt! Holtby schießt Hamburg gegen Freiburg zum Sieg 215 Kein Bock auf Reisen mehr! Stewardess lässt jetzt die Hüllen fallen 6.849 Fallschirm-Schüler schlägt ungebremst auf Feld auf 570 Zeichen gegen Antisemitismus: Frankfurter sollen Kippa tragen 257 56-Jährige tötet erst Ehemann und auf der Flucht weiteres Opfer, dann passiert das 7.035 Nach Hüpfburg-Unfall: So geht es den Verletzten 684 Englisch-Abi zu schwer? Jetzt protestieren die Schüler! 5.687 Lebensgefährliche Verletzungen! Vater überrollt eigenen Sohn (8) 7.670 Frau schneidet ihrem Mann Penis und Hodensack ab 17.442 Im dritten Anlauf! 1. FC Magdeburg steigt in die 2. Bundesliga auf 1.953