Werkstatt-Besitzer sauer: "Einbrecher haben mein Auto geschrottet"

Philipp Syrbe (40) ist sauer: Einbrecher randalierten in seiner 
Werkstatt.
Philipp Syrbe (40) ist sauer: Einbrecher randalierten in seiner Werkstatt.  © Christian Essler

Dresden - Eigentlich macht Philipp Syrbe (30) in der Mügelner Straße (Reick) Autos schöner. Doch über Nacht brachen Vandalen jetzt in seine Werkstatt „ReNew“ ein. Nun ist sein eigenes Auto ein Fall für den Schrottplatz.

„Die sind durch ein Fenster in die Nachbarhalle, haben von dort die Trockenwand eingeschlagen und sich dann bei mir ausgetobt“, so Syrbe fassungslos.

Aus der Halle klauten sie letztendlich einen Computer und drei Autoschlüssel, die die Polizei später allerdings im Chaos wiederfand. „Mit meinem Audi sind die dann gegen eine Betonsäule gefahren“, so der Werkstatt-Chef. „Das ist wirtschaftlicher Totalschaden!“

Auch so ging es den Einbrechern wohl eher um Randale als Beute. „Die Wand wurde beschmiert, Handys und ein Motorradhelm zerschlagen“, schimpft Syrbe.

„Insgesamt sind mir hier bestimmt 9000 Euro Schaden entstanden.“ Warum ausgerechnet er heimgesucht wurde, kann sich der Unternehmer nicht erklären. Die Kripo ermittelt.

Philipps Auto ist nach dem Hallen-Crash zu nichts mehr zu gebrauchen.
Philipps Auto ist nach dem Hallen-Crash zu nichts mehr zu gebrauchen.  © Christian Essler
Hier brachen die Vandalen ein Loch in die Wand.
Hier brachen die Vandalen ein Loch in die Wand.  © Christian Essler

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0