Reifen löste sich plötzlich: Zwei Lkw und vier Autos in Crash auf A17 verwickelt

Dresden - Südlich von Dresden kam es am Montag gegen 14 Uhr zwischen Bahretal und Bad Gottleuba auf der A17 zu einem Crash mit fünf beteiligten Fahrzeugen, wie die Polizei Dresden gegenüber TAG24 bestätigt. Ein Lkw verlor eines seiner Hinterräder, das auf der Autobahn jede Menge Schaden anrichtete.

Der Reifen des Lkw löste sich plötzlich.
Der Reifen des Lkw löste sich plötzlich.  © Marko Förster

Der Lastwagen aus Tschechien fuhr in dem Moment Richtung Prag, als das Unglück geschah. Der gelöste Reifen rollte ersten Informationen zufolge in Richtung eines weiteren Lkw, der nicht mehr ausweichen konnte und mit ihm kollidierte.

Im Anschluss wichen ein Honda und ein Audi dem Rad aus und wechselten dafür von der rechten in die linke Spur. Ein Transporter, der ebenfalls aus Tschechien kam, fuhr dem Honda hinten auf und schob ihn dabei auch noch gegen den Audi.

Bis auf die Honda-Fahrerin, die ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, verletzte sich bei dem Unfall niemand. Die A17 musste eine Stunde voll gesperrt werden, ehe der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich allerdings schon ein kilometerlanger Stau gebildet.

Mehrere Feuerwehren waren neben der Polizei vor Ort im Einsatz. Die Beamten ermitteln zur Unfallursache.

Der Honda Civic wurde in den Unfall verwickelt.
Der Honda Civic wurde in den Unfall verwickelt.  © Marko Förster

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0