Es kann losgehen! 10 Tipps für das erste Wochenende 2020

Dresden - Das neue Jahr kommt langsam in die Gänge und auch Euch, liebe Leser, machen wir ganz traditionell Beine mit unseren Wochenendtipps! 10 davon findet Ihr für diesen Samstag hier:

© Ales Utouka/123RF

Weinbergglühen

Radebeul - Das Hoflößnitzer Weinbergglühen lockt auf die Weinterrasse der Hoflößnitz und sorgt für gemütliches Beisammensein über den Weinbergen. Glühweine, Flammkuchen, Waffeln und weitere Leckereien werden angeboten. Das historische Kinderkarussell dreht sich für die Kleinsten. Geöffnet: Samstag von 12 bis 20, Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Eintritt frei.

© Ove Landgraf

Friedenslicht

Dresden - Zum "Fest der Heiligen Drei Könige" wird in der Kreuzkirche am Sonnabend (um 17 Uhr) das Friedenslicht aus Betlehem an alle Besucher ausgegeben. Die Kirche wird im Licht aus Hunderten von Kerzen erstrahlen. Als musikalisches Hauptwerk erklingt die Weihnachtshistorie von Arnold Melchior Brunckhorst. Programme für 3 Euro pro Person sind am Kircheneingang erhältlich und berechtigen zum Eintritt.

© Ove Landgraf

Palais Revue

Dresden - Die Palais Revue im "Kurländer Palais" ist eine magische Dinnershow zum Verlieben. Die letzten Shows sind am Wochenende zu erleben, für Samstag gibt es noch Karten (ab 68,50 Euro je nach Platzgruppe incl. Menü). Es werden neben viel Musik Artistik, Comedy, Zauberei und damit eine Menge unvergesslicher Momente geboten. Vorstellungsbeginn: Samstag 19.30, Sonntag 18.30 Uhr.

© Steffen Füssel

Glücksbringer

Dresden - Echte Schornsteinfeger überreichen im Elbepark am Samstag (ab 11 Uhr) Glücksbringer. Wer sich also fürs neue Jahr eine ordentliche Portion Glück sichern möchte, sollte die schöne Aktion mit dem Landesverband der Schornsteinfeger nicht verpassen. Das vierblättrige Glücksklee wird verschenkt, so lange der Vorrat reicht. Bis 16 Uhr können Besucher auch ein echtes Hufeisen erwerben. Eintritt frei.

© Zuzana Magrlová/123RF

Tischtheater

Moritzburg - In der Winterausstellung "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" zeigt auf Schloss Moritzburg das "Kleine Salontheater Dresden" das Theaterstück "Aschenbrödel". Inszeniert als historisches Tischtheater zieht die Aufführung Klein und Groß in seinen Bann. Zeiten: Samstag und Sonntag jeweils 11 und 15 Uhr. Eintritt: 5 Euro plus Ausstellungseintritt: 8/erm. 6,50/Kinder (von 6 bis 16 Jahre) 1 Euro.

© Steffen Füssel

Eiswelt-Märchen

Dresden - Die Eiswelt (Königsbrücker Straße 96, Halle 12) steht in dieser Saison unterm Motto "Märchen". Die Gäste werden zum Lebkuchenhaus aus Hänsel und Gretel gelockt, können Väterchen Frost oder der Hexe Baba Jaga, aber auch dem gestiefelten Kater und Schneewittchen begegnen. Geöffnet von 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 13,50/erm. 12,50/Kinder (von 4 bis 14 Jahre) 9,50 Euro.

© dpa/Sebastian Kahnert

Eine Nacht in Venedig

Radebeul - "Eine Nacht in Venedig" heißt die Operette von Johann Strauß, die von einer turbulenten venezianischen Nacht zum Karneval erzählt. Zahlreiche Verwechslungen und Verkleidungen und die Melodien des Walzerkönigs entführen das Publikum in eine andere Welt. Die Landesbühnen Sachsen haben die Vorstellung am Samstag um 19.30 Uhr im Spielplan. Tickets: ab 15/Kinder ab 8 Euro.

© Deborah Kolb/123RF

Eislaufkurs

Dresden - Eislaufen kann jeder! Und wenn nicht, kann es ein jeder lernen! Auf der Eislaufbahn am Konzertplatz Weißer Hirsch (Stechgrundstraße) werden nicht nur Pirouetten, sondern viele wichtige Tricks gezeigt, um sicher Schlittschuh zu fahren. Am Samstag von 9 bis 10 Uhr findet der nächste Eislaufkurs statt. Teilnahme: 15/Kinder 10 Euro. Anmeldung unter konzertplatz-weisser-hirsch.de nötig!

© yanlev/123RF

Trödelmarkt

Dresden - Wer sammelt oder sich an der Schönheit kleiner Schätze erfreut, kann den Kunst-, Antik- und Trödelmarkt in der Neustädter Markthalle (Metzer Straße 1) besuchen (Samstag von 9 bis 16, Sonntag von 12 bis 18 Uhr). Wer ein Erb- oder Sammlerstück schätzen lassen möchte, kann dieses Angebot am ersten Januarwochenende kostenlos nutzen. Eintritt frei.

© imago images/imagebroker

Konferenz der Plastiktiere

Dresden - Im Stadtmuseum Dresden (Landhaus, Wilsdruffer Straße 2) werden in der Ausstellung "Konferenz der Plastiktiere" Spielzeugtiere aus St. Petersburg gezeigt. Die bunten Tiere wurden im sowjetischen Leningrad der 1950er bis 1980er Jahre produziert. Um 11 Uhr findet am Samstag auch eine Führung durch die Schau statt. Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 5/erm. 4 Euro. Kinder unter 7 Jahren frei.

© Eric Münch

Da geht noch was...

Viele weitere Veranstaltungen in Dresden und Umgebung - egal ob auf der Bühne, im Konzertsaal, in der Party-Location oder an anderen interessanten Orten – findet Ihr hier: augusto-sachsen.de/veranstaltungen/wochenendtipps

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0