Mammut-Projekt! Scheune soll endlich saniert werden

Dresden - Die Scheune ist Dreh- und Angelpunkt der Neustadt. Doch das Kulturzentrum ist marode. Brandschutzauflagen untersagen teilweise die Nutzung.

Die Scheune wird saniert, der bereits neu gestaltete Vorplatz bleibt erhalten.
Die Scheune wird saniert, der bereits neu gestaltete Vorplatz bleibt erhalten.

Die Bauaufsicht duldet maximal bis Ende 2019 das jetzige Konzept. Die Stadt will daher einen Komplettumbau.

Eigentümer der 1951 gebauten Scheune ist die Stadt, die an den Verein "scheune" (bewirtschaftet auch das Lokal) als alleinigen Nutzer vermietet.

Der Verein hatte bereits Ende 2016 ein neues Nutzungskonzept vorgelegt. Forderungen: Kapazität des großen Saales erhöhen und einen neuen kleinen Saal bauen, der unabhängig bespielt werden kann. Zudem werden Seminarraum und Künstler-Apartments gebraucht.

Die Stadt hat drei Sanierungsvarianten erstellt. Die kleinste Variante hätte zumindest alle Brandschutz-Auflagen erfüllt und 2,9 Millionen Euro gekostet.

Variante drei erfüllt zudem die Forderungen des Vereins, soll umgesetzt werden und wird 6,2 Millionen Euro kosten. Stimmt der Stadtrat zu, soll ab 2021 gebaut werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0