Mann (31) nach Liebesnacht mit 29-Jähriger brutal vermöbelt

Dresden - So schnell lässt sich Axel S. (31) nicht mehr mit einer liierten Frau ein.

Erst Liebe, dann Hiebe: Melinda M. (29) wurde am Amtsgericht Dresden verurteilt.
Erst Liebe, dann Hiebe: Melinda M. (29) wurde am Amtsgericht Dresden verurteilt.

Denn der Koch wurde gleich nach der ersten gemeinsamen Nacht mit Melinda M. (29) krankenhausreif geschlagen.

Wer der Schläger war, weiß die Justiz bis heute nicht. Verkäuferin Melinda aber wurde am Montag wegen Beihilfe verurteilt.

"Ich sage dazu nichts", erklärte die junge Mutter dem Amtsrichter, der so Axel S. hörte, der sich nur vage erinnerte.

Er und Melinda jobbten zusammen in einem Restaurant. "Sie hatte Stress mit ihrem angeblichen Ex, kam immer mal vorbei", sagte Axel, der Melinda so näher kam.

Am Abend nach der ersten Nacht klingelte sie an seiner Haustür: "Ich sollte runterkommen, sie hätte was zu besprechen", sagte Alex. "Unten standen sie und ein Mann. Dann gehen bei mir die Lichter aus."

Der bislang unbekannte Täter schlug mit einem Metallgegenstand auf den Koch ein. Der erlitt unter anderem Wunden am Kopf, die genäht werden mussten, und eine gebrochene Hand. "

Das war Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung", so der Richter, der Melinda zu 1500 Euro Strafe verdonnerte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0