Das soll sich am Neustädter Markt künftig ändern

Dresden - Der Neustädter Markt rund um den Goldenen Reiter wird sich in den nächsten Jahren massiv verändern.

Radwege auf beiden Seiten könnten es für Radler leicht machen.
Radwege auf beiden Seiten könnten es für Radler leicht machen.  © Steffen Füssel

Ein weltweiter Architekturentwurf soll die Bebauung am Königsufer steuern. Denkbar ist alles - vom historischen Wiederaufbau bis zu modernsten Fassaden.

Bereits jetzt stellt der Stadtrat auf Antrag der Grünen die Weichen für die Entwicklung der Straßen. Der Prüfauftrag an Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (41, Grüne) fand jetzt eine Mehrheit.

Der Wegfall ganzer Spuren ist damit aber ebenso vom Tisch wie die von FDP-Chef Holger Zastrow (49) nochmals geforderte Untertunnelung der Großen Meißner Straße. Lest euch mal durch, was sich in den nächsten Jahren konkret ändern wird.

Neue Radspuren

Entlang der Großen Meißner Straße und der Köpckestraße sollen auf beiden Seiten Radwege angeordnet werden. Das steht bereits im Radverkehrskonzept der Stadt.

Abkürzung entfällt

Momentan nutzen viele Autofahrer die Möglichkeit, den Palaisplatz samt Ampel links liegen zu lassen und direkt auf die Hainstraße Richtung Bahnhof Neustadt abzubiegen. Doch dabei wird oft gerast. Die Abbiegemöglichkeit wird wegfallen, die Einfahrt wahrscheinlich mit Pollern dichtgemacht.

Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (41, Grüne) bekam vom Stadtrat den Auftrag, die im Rat beschlossenen Pläne zu prüfen.
Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (41, Grüne) bekam vom Stadtrat den Auftrag, die im Rat beschlossenen Pläne zu prüfen.  © Thomas Türpe

Kein Rechtsabbiegen

Die Augustusbrücke wird dauerhaft autofrei. Deshalb soll die Rechtsabbiegespur von der Großen Meißner Straße auf die Brücke wegfallen. So entsteht Platz für Radwege.

Linksabbiegespur wackelt

Grüne und Linke wollten erreichen, dass auch die Linksabbiegespur von der Köpckestraße auf die Augustusbrücke wegfällt. Doch Stadtrundfahrtbusse sollen so weiter fahren dürfen. Weil Gleise gequert werden, wird die Ampel gebraucht. Der Antrag scheiterte.

Haltestellen mit Blick

Im Auftrag der Stadt sollen die DVB die Haltestellen vor dem Japanischen Palais und vor dem Blockhaus so verändern, dass Blickbeziehungen zum Goldenen Reiter und zur Königstraße nicht mehr behindert werden.

Die Verkehrsführung am Neustädter Markt wird sich in den nächsten Jahren deutlich ändern.
Die Verkehrsführung am Neustädter Markt wird sich in den nächsten Jahren deutlich ändern.  © Steffen Füssel
Eine Abkürzung für Autofahrer entfällt wohl vorerst.
Eine Abkürzung für Autofahrer entfällt wohl vorerst.  © Steffen Füssel
Das markante Denkmal am Goldenen Reiter
Das markante Denkmal am Goldenen Reiter  © Steffen Füssel
Auch die Haltestelle vor dem Japanischen Palais sollen verändert werden.
Auch die Haltestelle vor dem Japanischen Palais sollen verändert werden.  © Steffen Füssel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0