Nichts wie hin! Das sind Dresdens schönste Biergärten

Dresden - Blühende Bäume, frisches Grün, die Sonne lacht bei Temperaturen um 20 Grad. Am Wochenende lockt echtes Biergartenwetter, um an der frischen Luft Pils, Bratwurst und Eis zu genießen. Die Wirte werfen den Grill an, haben Tische und Stühle aufgestellt, Bier- und Brausefässer werden angezapft. Dann nichts wie raus - vielleicht in diese Biergärten:

Lingnerterrassen - Biergarten mit Forelle

Den Blick über den Elbverlauf (und 0,4 l Bier für 3,50 Euro) können 200 Gäste genießen. Einmalig: "Jeden Freitag räuchern wir Forellen. Sie kommen morgens aus der Fischzucht Ermisch in der Sächsischen Schweiz und sofort in unseren Räucherofen", macht Geschäftsführer Matthias Broda den Mund wässrig. Den Fisch gibt's zum Mitnehmen oder Sofortessen - zu einem Glas Müller-Thurgau vom angrenzenden Weinberg. Täglich 11-18 Uhr, Bautzner Str. 132.

Frederik und Ina aus Soest stoßen auf der Lingnerterrasse auf das schöne Wetter an.
Frederik und Ina aus Soest stoßen auf der Lingnerterrasse auf das schöne Wetter an.  © Steffen Füssel

Elbegarten Demnitz - Biergarten für Familien

Während die Kinder auf dem erst vor zwei Jahren errichteten Spielplatz toben, können die Eltern ein Bierchen zischen. 500 Ausflügler genießen den Blick auf's Blaue Wunder - dazu 0,5 Liter Bier für 3,90 Euro und die Spezialität des Hauses: Flammkuchen (7-9 Euro). Mo-Fr 12-23 Uhr, am Sa/So 11-23 Uhr, Friedrich-Wieck-Straße.

Zum Elbegarten Demnitz gehört ein großer Spielplatz mit Schaukel, Sandkasten und Kletterburg.
Zum Elbegarten Demnitz gehört ein großer Spielplatz mit Schaukel, Sandkasten und Kletterburg.  © Eric Münch

Hofewiese - Biergarten für Radler

Wer durch die Dresdner Heide radelt, kann in Langebrück eine Rast einlegen. "Wird es wärmer, verlängern wir die Öffnungszeiten", so Holger Zastrow, Wirt der Hofewiese (0,4l Bier für 3 Euro). Zum Start in die Radsaison werden morgen die neuesten Fahrrad- und Mountainbike-Modelle präsentiert. "Räder können gecheckt werden. Für Kinder gibt es ab 10 Uhr geführte Mountainbike-Touren durch die Heide." Zunächst nur am Wochenende (10-18 Uhr), ab 30. April auch Di-Fr (11-17 Uhr), Gänsefuß 55.

Ruhe vor dem Ansturm: Hofewiese-Wirt Holger Zastrow freut sich auf die Gäste am Wochenende.
Ruhe vor dem Ansturm: Hofewiese-Wirt Holger Zastrow freut sich auf die Gäste am Wochenende.  © Norbert Neumann

"Neue Welt" - Biergarten für Spaziergänger

Nach einer Runde durch den Großen Garten können Flanierer ab April auf der Stübelallee offiziell in der neuen Sommerwirtschaft des alten Plauener "Paul Rackwitz" einkehren. Lange hatte das Kultlokal nach einem neuen Standort gesucht. Nun laden 200 Plätze an der Drachenwiese ein, 140 davon unter der Markise. Ausgeschenkt wird Staropramen und Maisel's-Bier - 0,4l ab 3,50 Euro. Ab 11. April täglich 11 bis 22 Uhr, Großer Garten.

Wolfgang und Ingrid Preuße stärken sich in der "Neue Welt" mit Bratwurst und Kartoffelpüree.
Wolfgang und Ingrid Preuße stärken sich in der "Neue Welt" mit Bratwurst und Kartoffelpüree.  © Norbert Neumann

Fährgarten Johannstadt - Biergarten mit Anleger

Nicht nur die Fähre (bis 23 Uhr), auch Segel- und Paddelboote können hier anlegen. "Am 15. April wird der Steg zu Wasser gelassen", sagt Wirt Jens Bauermeister und lädt Wassersportler zur Rast ein. Platz ist für bis zu 400 Gäste, und die können sich auf Spezialitäten vom Holzkohlegrill und 0,5l Bier für 3,90 Euro freuen. Neu in dieser Saison: Red Ale Craft Beer (0,5l 4,50 Euro). Täglich ab 10 Uhr, Käthe-Kollwitz-Ufer.

In wenigen Tagen können auch Wassersportler am Johannstädter Fährgarten anlegen.
In wenigen Tagen können auch Wassersportler am Johannstädter Fährgarten anlegen.  © Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0