Nach Airport-Abriss: Zeitraffer-Video holt Graffiti-Kunst von "MadC" zurück

Dresden - Ein Kunstwerk sehen, was nicht mehr zu sehen ist.

Ein Kamerateam verfolgt den Beginn der Arbeit von MadC im alten Terminal des Dresdner Flughafens.
Ein Kamerateam verfolgt den Beginn der Arbeit von MadC im alten Terminal des Dresdner Flughafens.  © Holm Helis

Im Januar besprühte die international bekannte Streetart-Künstlerin Claudia Walde (38) alias "MadC" mit knalligen Farben das alte Abflugterminal am Flughafen Klotzsche.

Kaum waren die Innenwände bunt, wurde das Gebäude auch schon abgerissen. MadC war das klar - die gebürtige Bautznerin ließ sich für das Filmprojekt "DRS Gateway" auf die Abriss-Kunst ein.

Das Zeitraffer-Video ihrer Arbeit geht am Sonntag auf den Social-Media-Kanälen von MadC, "So geht sächsisch." und Visit Dresden online.

Außerdem plant der TV-Sender Arte ein Künstlerporträt für das Popkultur-Magazin "Tracks".

Bereits in 35 Ländern sprühte "MadC" ihre Kunst auf Wände.
Bereits in 35 Ländern sprühte "MadC" ihre Kunst auf Wände.  © MadC

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0