Zu arm! So viele Kinder in Sachsen können nicht in den Urlaub fahren

Sachsen ist eines von acht Bundesländern, die Urlaubszuschüsse für Familien 
gewähren, so Ministerin Barbara Klepsch (51, CDU).
Sachsen ist eines von acht Bundesländern, die Urlaubszuschüsse für Familien gewähren, so Ministerin Barbara Klepsch (51, CDU).  © Petra Hornig

Dresden - Endlich frei! In Sachsen starten Samstag 463.800 Schüler in die lang ersehnten Sommerferien. Zeit für den Urlaub - doch den können sich in Sachsen viele nicht leisten. Aber es gibt Hilfe.

23 Prozent der unter 18-Jährigen gelten in Sachsen als armutsgefährdet. Für sie ist oft kein Urlaub drin. Nach den Ferien werde die Schere zwischen Arm und Reich daher besonders deutlich, weil die Kinder nicht von Reisen erzählen können, so Rotraud Kießling von der Diakonie.

Allerdings gibt es Geld vom Freistaat. Mit 350.000 Euro pro Jahr wird Familienerholung unterstützt, so das Sozialministerium. Jährlich werden über 1000 Familien gefördert. Ministerin Barbara Klepsch (51, CDU): „Gemeinsamer Urlaub in der Ferienzeit ist wichtig. Familien können so den Alltagsstress vergessen und die Akkus aufladen.“

Während das Ministerium davon spricht, dass durch Änderungen noch mehr Familien profitieren können, beklagt die Diakonie, dass es früher mal eine Million Euro pro Jahr gab. Laut Frau Kießling kämen selbst Hartz IV-Empfänger oft nicht zum Zug. „Zudem müssen die Familien in Vorleistung gehen. Das schreckt ab.“

Auch beim DRK kann die Förderung beantragt werden. „In diesem Jahr haben wir bereits 43 085 Euro für 150 Anträge ausbezahlt“, so Sprecher Kai Kranich. Viele kinderreiche Familien würden das Angebot nutzen. Bis zu 7,50 Euro pro Tag und Person sind drin. Info: familie.sachsen.de/Familienurlaub.html

Auch Kommunen haben Angebote: Die Stadt Dresden etwa fördert Ferienlager-Angebote. Viel Spaß für wenig Geld gibt’s mit Ferienpässen - ob in Bischofswerda oder Leipzig.

Auch arme Kinder müssen in den Ferien nicht auf alles verzichten. Auch Urlaub 
in einer Familienferienstätte wird gefördert.
Auch arme Kinder müssen in den Ferien nicht auf alles verzichten. Auch Urlaub in einer Familienferienstätte wird gefördert.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0