Dresdner CDU bangt um ihr Monopol: Kommen alle sieben auf einen Streich in den Landtag?

Dresden - Sieben Politiker, sieben Wahlkreise, eine Hoffnung - die Dresdner CDU will erneut alle Sitze der Landeshauptstadt im Landtag besetzen. Weil aber unklar ist, ob das noch mal klappt, gerät die Wahl am 1. September 2019 zur Schicksalswahl für die Christdemokraten!

Wollen für die CDU aus Dresden in den Landtag: Christian Hartmann, Gunter Thiele, Lars Rohwer, Martin Modschiedler, Ingo Flemming, Barbara Klepsch und Christian Piwarz (v.l.).
Wollen für die CDU aus Dresden in den Landtag: Christian Hartmann, Gunter Thiele, Lars Rohwer, Martin Modschiedler, Ingo Flemming, Barbara Klepsch und Christian Piwarz (v.l.).  © CDU Dresden

Am Samstag wurden die Köpfe gekürt. Darunter für den Wahlkreis (WK) 41 Christian Hartmann (44). Der CDU-Kreischef ist Fraktionsvorsitzender im aktuellen Landtag. Für den WK 42 geht Kultusminister Christian Piwarz (43) ins Rennen. WK 47 besetzt nun Sozialministerin Barbara Klepsch (53).

Hartmann äußerte sich erstmals klar - in seiner verhaspelten Rede - zu einer Koalition mit der AfD. Bisher hatte er Aussagen dazu abgelehnt.

Für etwas, das ebensowenig infrage komme wie eine Koalition mit den Linken, brauche es keine Ablehnung, sagte er. "Die AfD ist und bleibt politischer Gegner. Es besteht für mich weder Grundlage noch Ziel einer Zusammenarbeit."

Im Gegensatz zu den ebenfalls nominierten Lars Rohwer (46) und Martin Modschiedler (51) ist Klepsch "neu" als Kandidatin. Ebenso Gunter Thiele (45) und Ingo Flemming (50). Die Ministerin hat den Wahlkreis vom abgesägten Innenminister Markus Ulbig (54), der nicht mehr will.

Thiele und Flemming schielen auf die Sitze von Patrick Schreiber (39) und Aline Fiedler (42), die ebenfalls verzichten. Fiedler geht zurück ins Kultusministerium.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0