In Dresden werden die Tickets für Bahn und Bus teurer

Dresden - Ab 1. August steigen im VVO-Gebiet und damit auch bei den DVB die Preise. Und zwar durchschnittlich um 2,1 Prozent.

Ab 1. August werden Bus und Bahn einmal mehr teurer. Gründe: höhere Energie- und Personalkosten.
Ab 1. August werden Bus und Bahn einmal mehr teurer. Gründe: höhere Energie- und Personalkosten.  © Eric Münch

Dafür bleiben sie aber mindestens zwei Jahre stabil, hieß es. Das Einzelticket in einer Tarifzone wird um 10 Cent teurer und kostet ab kommender Woche 2,40 Euro.

Bei Fahrten durch mehrere Tarifzonen steigen die Preise der Einzeltickets um 20 bis 40 Cent. Die Vierer-Karte wird 40 Cent teurer, ermäßigte Einzel- und Viererkarten bleiben unverändert. Die Abo-Monatskarte für Dresden kostet künftig 51,90 Euro (+1 Euro).

Immerhin: "Zusammen mit der Tarifanpassung wird bei den Monatskarten, Abo-Karten und JobTickets die kostenfreie Mitnahme ausgeweitet", so VVO-Tarifleiter Martin Haase.

Künftig könne auf diesen Tickets zum Normalpreis auch in der Woche ab 18 Uhr ein weiterer Erwachsener und bis zu vier Schüler mitgenommen werden.

Bisher ging dies nur am Wochenende und an Feiertagen.

Gelockert werden dagegen die Bedingungen für kostenloses Mitfahren im VVO-Gebiet.
Gelockert werden dagegen die Bedingungen für kostenloses Mitfahren im VVO-Gebiet.  © Eric Münch