Schöne Sch...! Toiletten-Ärger an der Dresdner Carolabrücke

Dresden - Hunderte Touristen lesen derzeit mal wieder "Toilettenanlage aus technischen Gründen geschlossen", wenn sie am Parkplatz unter der Carolabrücke aus den Bussen steigen.

Die Anlage steht seit Mai 2016 auf dem Parkplatz unter der Carolabrücke. Schon wieder wurde eingebrochen.
Die Anlage steht seit Mai 2016 auf dem Parkplatz unter der Carolabrücke. Schon wieder wurde eingebrochen.  © Steffen Füssel

Die stillen Orte sind nicht etwa ständig verstopft. Es handelt sich um einen Einbruchschaden vor gut zwei Wochen. Dabei ging es den Ganoven eher um den Inhalt der Münzzähler (50 Cent für die Nutzung) als um Armaturen oder etwa Klorollen.

Das bestätigt auch Polizeisprecherin Ilka Rosenkranz (41): "Es wurde eine unbekannte Menge Bargeld gestohlen." Zudem wurden eine Tür und die Elektrik beschädigt.

Der Einbruch an dieser Anlage (drei Toiletten mit Wasserspülung) ist kein Einzelfall: "Es sind leider viele Einbruchschäden zu verzeichnen", so Cornelia Sanden von der Stadtreinigung Dresden, die insgesamt acht Toilettenanlagen im Auftrag der Stadt betreibt.

Die guten Nachrichten zum Schluss: Die Damentoilette ist jetzt wieder nutzbar, und gereinigt werden die viel benutzten "Herzhäuschen" mindestens zweimal täglich.

Für die ausländischen Gäste dürfte eine Ergänzung in englischer Sprache sinnvoll sein.
Für die ausländischen Gäste dürfte eine Ergänzung in englischer Sprache sinnvoll sein.  © Steffen Füssel
Hunderte Gäste kommen hier jeden Tag an und brauchen ein WC.
Hunderte Gäste kommen hier jeden Tag an und brauchen ein WC.  © Steffen Füssel

Titelfoto: Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0